Mittwoch, 24. Oktober 2012

*Praktikumsbereicht #3* Wie funktioniert das eigentlich mit dem Marketing?

Sehr spät, aber immerhin noch heute, der dritte Bericht zu meinem Praktikum ;) Ich glaube, ich will gar nicht mehr zur Schule, sondern ab jetzt immer zu PONS/Klett gehen :D

Wie schon aus der Überschrift erkennbar, war ich heute bei PONS Marketing. Dort wurde mir zuerst erklärt, dass in Deutschland der Buchpreis nicht durch Angebot und Nachfrage (wie normalerweise sonst bei allen Produkten) geregelt wird, sondern eine Preisbindung besteht. Der Preis wird also vom Verlag festgelegt und kann nicht geändert werden.

Natürlich muss der Verlag Werbung für seine Produkte machen. Ich dachte hierbei sofort an uns - also die Endkunden. Der Verlag macht in diesem Bereich Werbung, viel größer ist allerdings der Aufwand im Bereich der Buchhandlungen. Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Endkunde Produkte des Verlags kauft, viel viel viel höher, wenn der Verlag in den Buchhandlungen vorhanden ist.

Für die Buchhandlungen erstellt der Verlag zwei Mal im Jahr einen Katalog mit der Vorschau aller neuen Titel, die in diesem Halbjahr erscheinen werden. Oft ist hierbei eine Doppelseite so aufgebaut, dass auf der linken Seite eine Beispielseite aus dem Buch abgedruckt wird, und auf der rechten das Cover, mit den Daten und Fakten zum Buch. Natürlich müssen die Seiten alle ansprechend gestaltet sein und die Besonderheiten der Bücher hervorgehoben werden.

Ich war dann mit einer Mitarbeiterin bei einer Besprechung mit einem Mitarbeiter aus dem Vertrieb. In der Besprechung ging es um Korrekturen, die die Marketingabteilung noch an dem neuen Katalog vornehmen muss. Hauptsächlich ging es bei den Verbesserungen darum, die Buchhandlungen noch mehr anzusprechen und ihnen die Kaufentscheidung leichter zu machen.

Außerdem werden z.B. Displays (Erklärung in Bildern hier) oder Buchpakete angeboten, die sich für den Verlag natürlich mehr lohnen. Der Buchhändler bekommt, um die Angebote interessanter zu machen, mehr Prozente und Extrainhalte (Werbemittel, die er wiederum gebrauchen kann, um Kunden anzulocken).

Ich war auch noch mit bei einer Besprechung, in der es um den Versand der Kataloge ging. Weil es deutlich mehr Kataloge bei der nächsten Sendung an die Buchhändler sind, ist die Verpackung, die normalerweise benutzt wird, zu klein. Also musste eine neue Lösung her. Hier wurde auf Grund von Kosten und Praktikabilität entschieden.

Nach der Mittagspause habe ich Einblicke in die verschiedene Werbemöglichkeiten im Bezug auf Buchhandlungen bekommen. Neben den Vorschau-Katalogen gibt es auch Mailings (Briefe mit Flyern werden verschickte) und Fax. Wie das mit dem Fax funktioniert, hat mit eine Mitarbeiterin gezeigt. Eine externe Firma versendet die vielen (sehr vielen) Faxe an die Buchhandlungen. Hierfür muss man nur auf einer Internetseite die Auftragsdaten eingeben und das zu faxende Dokument hochladen.
Das Fax enthält im übrigen eine Liste, in der die Buchhändler die Titel in dieser Liste ankreuzen können, um sie nachzubestellen.

Am Ende des Tages konnte ich noch mitansehen, wie die Kataloge am Computer entstehen. Es wurden nämlich die Korrekturen vom Vormittag in den Katalog aufgenommen.
Es gibt dafür natürlich ein spezielles Programm, allerdings habe ich keine Ahnung, wie ich das beschreiben kann. Es war jedenfalls sehr interessant zu sehen, wie mit ein paar Mausklicks die Seite umgestaltet wurde. Sehr faszinierend ;)

Kommentare:

  1. Du hast dir echt ein sehr interessantes Praktikum ausgesucht und ich lese gerne deine Berichte dazu. Sonst hat man ja doch keinen Einblick in sowas.

    Viel Spaß noch bei deinem Praktikum!

    LG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;) Leider ist ja morgen schon der letzte Tag...

      Löschen
  2. Ich finde deine Berichte echt klasse. Ich will nach meinem Studium ja auch in einem Verlag arbeiten und es ist echt interessant, schon durch dich Einblicke zu bekommen.

    Ich wünsche dir weiterhin noch ganz viel Spaß!

    Liebe Grüße
    Lyiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3
      Was studierst du denn? Um bei einem Verlag zu landen kann man ja ziemlich viel studieren wie ich in den letzten Tagen festgestellt habe ;)

      Liebe Grüße,
      Filo

      Löschen
  3. Das würde ich auch gerne alles erfahren! :)
    Aber dank deines Berichts bekommt man ja so einen tollen EInblick in alle Bereiche- echt spannend! ;)

    Mal sehen, was du morgen wieder zu berichten hast...

    LG, Fina <3

    P.S. Stimmt, daran kann mans erkennen, wobei ich die anderen Beiträge immer allein schreibe, nur die Rezi kommen manchmal von Olivia! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hey, wie schön, dass du mal genauer in die Welt der Bücher eintauchen kannst! Ich finde es klasse, dass du die verschiedenen Stationen des Verlages kennen lernen darfst und nicht nur bei einer dabei sein musst. Danke, dass du uns so ausführlich drüber berichtest.
    LG Nina
    (von http://lovereadlive.wordpress.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch richtig froh, dass die mich genommen haben ;)
      lg Filo

      Löschen
  5. huhu :-))

    Bin gerade auf Stöberbesuch und bin gleich mal als Leser hängengeblieben^^ Einen tollen Blog hast du hier. Und der Bericht ist auch klasse, ich hatte damals auch ein Praktikum bei einer Buchhandlung , aber daran kann ich mich kaum erinnern (ich glaube mir wurde dort auch nicht soo sehr viel gezeigt, ich durfte nur die Bücher in die Regale einräumen und die Kunden abkassieren lach)

    Liebe Grüße
    Kendra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass du dich nicht mehr so genau daran erinnern kannst. Und Kunden abkassieren ist doch gut, vor allem wenn man das Geld bekommt ^.^

      Liebe Grüße,
      Filo

      Löschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥