Mittwoch, 10. Oktober 2012

*Rezension* Milas Ferientagebuch: Paris

Quelle: "Der Audio Verlag"
Titel: Milas Ferientagebuch: Paris
Autorin: Bianka Minte-König
Sprecher: Emilia Schüle
2. Band einer Reihe 
Ausgabe: Hörbuch
Verlag: DAV
Erschienen: 01.10.2012
Sprache: deutsch
Originaltitel: -
Höhrzeit: 135 min
Gekürzte Lesung
Seitenzahl des Buches: 240
Preis: 9,99 € (D)
ISBN: 978-3-86231-201-6

Quelle: "Der Audio Verlag"
Ferien in Paris! Mila ist total aus dem Häuschen. Sie begleitet Hanna in die Stadt der Liebe und lernt den charmanten Bruder von Hannas Freund Gerard kennen: Philippe. Mila ist hin und weg. Zu gern würde sie in Erfahrung bringen, ob die Pariser Jungs genauso aufregend sind wie ihre Stadt. Wird Philippe ihr bei dieser Recherche helfen können? Milas zweites Ferientagebuch! Für die nächste Generation »Freche Mädchen«-Fans – gelesen von Emilia Schüle, der Mila aus den »Freche Mädchen«-Filmen.


Nachdem mir der erste Band "Milas Ferientagebuch: Mallorca" gut gefallen hat, wollte ich mir natürlich auch Milas zweites Abenteuer in Paris nicht entgehen lassen. Besonder toll war, dass ich vom DAV Verlag auch das zweite Hörbuch als Rezensionsexemplar angeboten bekommen habe.


Mila geht wieder auf Reisen und wir dürfen sie dabei begleiten. Diesemal geht es auf nach Paris und man versinkt sofort in der französischen Atmosphäre. Es stimmt einfach alles. Die wundervollen Beschreibungen von Paris, seinen Attraktionen und den kuscheligen Cafes und Restaurants lassen einen in die Stadt eintauchen. Ich bin überzeugt, dass man sich von Paris selbst dann ein Bild machen kann, wenn man noch nie dort gewesen ist. Weiterhin sind die Wochentage von Milas Tagebuch auf Französisch, genauso wie es immer mal wieder ein paar Sätze en Français gibt. Da kann man, besonders die jüngeren Höhrer, sogar noch etwas lernen. Und den französischen Akzent, den Emilia Schüle für Gerard, Emelié, etc. benutzt, passt perfekt zu der Stimmung im Buch. Ich liebe es.

Die Charaktere rund um Mila sind wieder sehr sympathisch. Mila überzeugt natürlich mit ihrem typischen Humor und nach dem Motto "erst reden - dann denken". Schön ist in diesem Ferientagebuch, dass auch Hanna eine große Rolle spielt, die vielen aus "Freche Mädchen" bekannt sein dürfte. Sie schließt man genauso wie Gerard sofort ins Herz. Und Phillipe kann bestimmt einige Mädchenherzen zum Schmelzen bringen.

Die Handlung ist zwar nicht super spannend, aber abwechslungsreich und definitiv unterhaltsam. Besonders toll finde ich die philosophischen Gespräche, die Mila und Phillipe ab und zu führen. Die zwei sind zusammen einfach richtig süß und ihre Gespräche sowohl unterhaltsam als auch lehrreich.   


Mir hat Milas zweites Ferienabenteur in Paris sehr gut gefallen. Fand ich "Mallorca" schon unterhaltsam, toppt "Paris" das noch. Wer nach einer unterhaltsamen Lektüre zum nach Paris träumen sucht, wird hier fündig. 
Wenn es ein weiteres Abenteuer mit Mila gibt, bin ich definitiv dabei!


Genau wie das Cover zum ersten Band "Milas Ferientagebuch: Mallorca" ist auch dieses Cover sehr hübsch. Die Eifeltürme, Herzen und die Kritzeleien passen perfekt zu Mila, ihrem "Tagebuch" und Paris.
Vielen Dank an den DAV für die Bereitstellung des Rezensionexemplars! Und an lovelybooks ;)

Kommentare:

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥