Dienstag, 11. Dezember 2012

*Rezension* Schiffbruch mit Tiger - Life of Pi


Quelle: Fischer
Titel: Schiffbruch mit Tiger - Life of Pi
Autor: Yann Martel
Einzelband
Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Fischer 
Erschienen: 12.11.2012
Sprache: deutsch
Originaltitel: Life of Pi
Seitenzahl: 384
Preis: 9,99 € (D)
ISBN: 978-3-596-19698-2


Quelle: Fischer
"Schiffbruch mit Tiger", das Buch, das alle Herzen im Sturm eroberte, der Weltbestseller - jetzt im Kino!
Yann Martels Roman, der 2002 mit dem Booker Prize ausgezeichnet wurde, erzählt eine unerhört weise und komische Geschichte, die Millionen Leser auf der ganzen Welt fand: Pi Patel, der Sohn eines indischen Zoobesitzers und praktizierender Hinduist, Christ und Muslim erleidet mit einer Hyäne, einem Orang-Utan, einem verletzten Zebra und einem 450 Pfund schweren bengalischen Tiger namens Richard Parker Schiffbruch. Bald hat der Tiger alle erledigt - alle, außer Pi. Allein treiben sie auf einem Rettungsboot auf dem Ozean. Eine wundersame, abenteuerliche Odyssee beginnt.
Von Oscar-Preisträger Ang Lee in 3D verfilmt.

Ihr müsst wissen, dass ich ein Tiger-Fan bin. Zugegeben, in freier Natur würde ich denen nicht so gerne begegnen, aber ich finde Tiger einfach beeindruckend. Sie werden schließlich nicht umsonst "König der Tiere" genannt. Daher hat mich das Cover auch sofort in seinen Bann gezogen. Schließlich war es aber der Trailer zum Film, der mich so richtig auf das Buch gespannt gemacht hat. Der Schiffbruch, den Pi erleidet, klang nach einer abwechslungsreichen und außergwöhnlichen Geschichte, in die ich unbedingt eintauchen musste...
"Schiffbruch mit Tiger" ist in drei Teile unterteilt. Während sich der erste Teil hauptsächlich mit Pis Kindheit beschäftigt, beginnt das eigentliche Abenteuer erst im zweiten Teil. Ich kann mir vorstellen, dass manche Leser sich mit dem ersten Teil nicht so leicht tun. Mir ging es allerdings nicht so. Zwar strotzt der erste Teil nicht mit viel Action und geht eher ruhig voran, dafür überzeugt er mit vielen interessanten Überlegungen. 

Pis Kindheit ist vor allem von seinen Erfahrungen im Zoo seiner Vaters und seiner Aufgeschlossenheit gegenüber verschiedenen Religionen geprägt. So praktiziert er als Jugendlicher bereits drei Religionen: Hinduismus, Christentum und Islam. Für ihn stellt das keinerlei Probleme dar, andere Menschen haben damit allerdings so ihre Probleme... Ich fand es sehr interessant zu sehen, wie Pi zu seinem Glauben findet. Möglicherweise sind die religiösen Auffassungen und Erläuterungen aber nicht jedermanns Sache. Genauso werden sich wahrscheinlich auch die Geister über Pis Meinung betreffend Tiere in Zoohaltung scheiden. Für mich war es aber ebenfalls sehr spannend zu verfolgen, welche Erfahrungen er im Zoo macht und die Meinung, die Pi vertritt, kann ich durchaus verstehen, auch wenn sie nicht unbedingt meiner entspricht.

Im zweiten Teil beginnen erst Pis Erlebnisse während des Schiffbruchs und ab da geht es spannend voran. Man muss mit Pi mitfiebern, mithoffen, mitweinen und manchmal auch mitlachen. Besonders toll gefallen mir die Beschreibungen über Richard Parker, den Tiger, mit dem sich Pi das Rettungsboot teilen muss. Pis Training mit Richard Parker habe ich interessant verfolgt und nebenbei sogar noch ein paar neue Dinge gelernt.

Yann Martels Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er beschreibt sehr bildlich und detailliert, so dass man sich alle Begebenheiten gut vorstellen kann. An manchen Stellen ziehen sich die Beschreibungen zwar ein bisschen hin, was mich aber nicht groß gestört hat, da sich ja auch Pis unfreiwillige Schiffsreise sehr lange zieht. 

Pi war mir von Anfang an sympathisch. Er ist ein Junge, der sich über viele Dinge Gedanken macht und mit offenen Augen durch die Welt geht. Vor allem während seiner Zeit auf dem Pazifik merkt man auch, wie einfallsreich und willensstark er ist. Perfekt ist er dabei aber keineswegs. Es gibt einige Stellen an denen er mutlos aufhören will, an anderen erkennt man wie skrupellos er geworden ist um zu überleben. Den Tiger Richard Parker habe ich ebenfalls sehr schnell ins Herz geschlossen. Dadurch, dass er ein Tier ist, erfährt man natürlich nicht allzuviel über ihn, aber man muss ihn einfach liebgewinnen. Daher fand ich das Ende auch etwas traurig...

Einzigster Kritikpunkt am Buch sind für mich eigentlich nur die detailreichen Beschreibungen von sehr blutigen oder ekligen Szenarien. Natürlich gehört das irgendwie dazu - schließlich ist ein Schiffbruch kein Zuckerschlecken, und diesen als solches darzustellen hätte mir noch viel weniger zugesagt, aber so dreht es einem manchmal schon den Magen um. Für zart besaitete Leser würde ich das Buch daher weniger empfehlen. 

Der letzte (sehr kurze) Teil des Buches hat mich dann nocheinmal sehr überrascht. Er wirft viele neue Fragen auf und lässt sehr viele unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten zu. Einerseits finde ich es sehr schön, dass man als Leser auch zum Mitdenken aufgefordert wird, andererseits hätte ich schon gerne noch die ein oder andere Frage beantwortet bekommen. 
   
 "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger" hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Geschichte von Pi und Richard Parker hat mich in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil und die Charaktere sind wirklich toll und von der Handlung konnte ich nicht genug bekommen. 


Quelle: Fischer
Das Cover ist einfach wunderschön. Richard Parker in groß und dann nocheinmal in klein Pi und der Tiger auf ihrem Rettungsboot mit Floß. Ich kann mich an dem Cover nicht sattsehen.
Aber auch das Buch, das schon vor einiger Zeit beim Fischerverlag erschienen ist, ziert ein schönes Cover (Cover auf der rechten Seite). Der blaue Pazifik mit seinen Meeresbewohnern und Richard Parker auf dem Rettungsboot - auch diese Ausgabe gefällt mir sehr gut.
Ich möchte auch noch kurz etwas zum Titel sagen. "Schiffbruch mit Tiger" passt meiner Meinung nach eigentlich nur zum zweiten Teil des Buches. "Life of Pi" umfasst dagegen die ganze Geschichte und finde ich daher deutlich gelungener - auch wenn es in Englisch ist.
 Am 26.Dezember erscheint bei uns der Film zum Buch. Wer schon einmal den Trailer bewundern möchte:
 Und hier geht es zur Website zum Film: http://www.lifeofpimovie.com/

Ein herzliches Dankeschön an den Fischer Verlag und Lovelybooks für die Bereitstellung des Lesexemplars und die tolle Leserunde!

Kommentare:

  1. Nach deiner Rezi überleg ich jetzt, ob ich das Buch nicht doch kaufen sollen. Eigentlich war ich ein bisschen skeptisch ob es mir gefällt.
    Auf jeden Fall finde ich das Cover total schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Cover ist einfach wunderschön *.*
      Und wenn du nichts gegen detailreiche Beschreibungen und teilweise sehr philospohische Gedanken hast, dann kann ich dir das Buch nur empfehlen. Mich hat es einfach gefesselt ;)

      Liebe Grüße,
      Filo

      Löschen
  2. Tigers finde ich voll schön.
    Mal sehen,ob ich mir das Buch genauer ansehe,jedenfalls hört sich deine Meinung nicht schlecht an.

    LG May

    PS: Habe auf deinem Kommentar auf meinem Blog schon geantwortet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tiger sind einfach toll ;)
      Und dann schaue ich gleich mal bei dir vorbei ;)
      lg Filo

      Löschen
  3. uhh... du klingst ja sehr begeistert. Ob ich das Buch noch lesen werde, weiß ich nicht. Vorm Kinostart schaff ich es nicht mehr und ich mag es überhaupt nicht Bücher zu lesen, von denen ich schon die Verfilmung gesehen habe. Und ins Kino muss ich auf jeden Fall, da der Trailer so toll ist.

    LG Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Trailer sieht wirklich toll aus, ich gehe bestimmt auch ins Kino ;) Und das Buch kann ich dir nur empfehlen, wobei ich schon verstehe, wenn du es nach dem Film nicht mehr lesen willst^^

      lg Filo

      Löschen
  4. Wir waren gestern im Kino und da habe ich erst wieder die Vorschau für den Film gesehen. Ich finde die geschichte sehr faszinierend und werde mir sicher den Film ansehen. Mal sehen ist ja noch ein bisschen hin, vielleicht lese ich vorher auch noch das Buch, deine rezi hat mich zumindest überzeugt! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Geschichte ist auch wirklich faszinierend - ich bin wirklich gespannt, wie sie das im Film umgesetzt haben ;)
      lg Filo

      Löschen
  5. Zugegeben war ich vorher schon ein bisschen skeptische, was das Buch anbetrifft. Tiere in einem Buch? Hatten wir das nicht schon in den Märchen? Oder mit einem Tiger einen Schiffbruch erleiden? Höh?
    Aber ich glaube, deine Rezension hat mich dazu bewegt, vielleicht doch mal in das Bch hineinzuschnuppern =D
    Schöne Rezensionhast du geschrieben =D

    Liebe Grüße,

    MissX

    P.S.: Nette Schneeflocken ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da war ich zunächst auch etwas skeptisch. Wie soll ein Junge auf einem Rettungsboot überleben, wenn er dort mit einem Tiger festsitzt?! Aber im Buch wird das schön gelöst ;)
      Danke <3 Ich kann dir auf jeden Fall empfehlen, mal in das Buch reinzulesen ;)

      Lg Filo

      Ps: Irgendwie wollte ich hier auch ein bisschen Winter haben, wenn schon nicht so ein tolles Winterdesign wie andere - und die Scheeflocke sind wenigstens nicht kalt und nass wie in echt :P

      Löschen
  6. Das Cover fand ich auch toll. ich hab mir das Buch vor Kurzem gekauft, eigentlich war ich schon nach der Einleitung/ dem Vorwort relativ überzeugt, dass es mir gefallen würde, aber irgendwie habe ich es nicht wirklich geschafft mich zum Weiterlesen zu überwinden :( Vllt mache ich das nach der, übrigens total nett geschriebenen, Rezension doch noch :D LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist wirklich super^^ Und ich kann dir nur empfehlen bald weiterzulesen, die Geschichte ist wirklich sehr außergewöhnlich ;)
      LG Filo

      Löschen
  7. Ich sehe schon, dass Buch muss ich unbedingt lesen :D

    Grüße Natalie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, es ist wirklich toll *.* Wobei man den Schreibstil schon mögen muss^^

      Liebe grüße,
      Filo

      Löschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥