Mittwoch, 2. Januar 2013

*Rezension* Dash & Lilys Winterwunder

Quelle: cbt
Titel: Dash & Lilys Winterwunder
Autoren: Rachel Cohn & David Levithan
Einzelband
Ausgabe: Klappenbroschur

Verlag: cbt
Erschienen: 03.10.2011
Sprache: deutsch 
Originaltitel: Dash and Lily's book of Dares 
Seitenzahl: 320
Preis: 12,99€ (D)
ISBN: 978-3-570-16116-6
Quelle: cbt
Wenn es weihnachtet, hat Liebe eine Chance
Drei Tage vor Weihnachten entdeckt der 16-jährige Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Such-und-Find-Spiel auffordert – vorausgesetzt, dieser ist ein männlicher Jugendlicher. Dash nimmt die Herausforderung an, doch er spielt das Spiel nach seinen Regeln …

In den folgenden Tagen schicken sich Dash und Lily abwechselnd quer durch das weihnachtliche Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken, Träume, Abneigungen und Vorlieben aus und kommen sich dadurch näher, ohne sich jedoch zu begegnen. Immer unbändiger wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …

Weihnachten ist auch das Fest der Liebe. Was gibt es also besseres, als zur Weihnachtszeit eine Liebesgeschichte zu lesen? Und "Dash & Lilys Winterwunder" hat mich gleich durch den Klappentext in seinen Bann gezogen. Lilys und Dashs Katze und Mausspiel durch New York klang nach einer außergewöhnlichen Geschichte, die einem die Weihnachtszeit versüßt.
Ich habe für das Buch einige Zeit gebraucht, um es zu beenden. Das lag allerdings keinesfalls an dem Buch, sondern an der doch etwas stressigen Weihnachtszeit. Dafür bin ich jetzt sehr froh, dass ich das Buch trotz Zeitmangel noch am 25.Dezember zu Ende gelesen habe. Denn auch wenn "Dash & Lilys Winterwunder" mich mit Sicherheit auch zu einer anderen Zeit begeistern hätte können, so war die Atmosphäre zur Weihnachtszeit doch besonderer. 

Die Atmosphäre im Buch stimmt auf jeden Fall. Rachel Cohn und David Levithan haben beide einen sehr angenehmen Schreibstil, so dass sich die Geschichte flüssig und schön lesen lässt. Besonders in die Gefühls- und Gedankenwelt von Lily und Dash kann man sehr schön eintauchen. Überhaupt sind die beiden zwei wunderbare Charakter, die nichts mit den durchschnittlichen 08/15 Charaktern gemeinsam haben.

Dash hat es mit seinen Eltern nicht gerade leicht. Seit der Scheidung wechseln die beide kein Wort mehr miteinanders. So passiert es auch, dass beide glauben, Dash würde Weihnachten beim jeweils anderen verbringen, wodurch Dash dann tatsächlich die Weihnachtszeit allein in der Wohnung seiner Mutter verbringt. Er ist aber auch gerne einfach mal alleine und versinkt in seinen Büchern oder hängt seinen Gedanken nach. Dadurch war er mir sofort sympathisch - er ist einfach besonders.

Lily ist im Gegensatz zu Dash ein totaler Familienmensch. Als Nesthäckchen der Familie wird sie von allen umsorgt und beschützt. Nur dieses Weihnachten ist alles anders und sie muss sich auch einmal allein ins große Abenteuer stürtzen. Während den paar Tagen, in denen das Notizbuch zwischen Lily und Dash hin und her wandert, macht sie eine große Entwicklung durch.

Neben Dash und Lily sind die Nebencharaktere aber auch sehr interessant. Jeder von ihnen ist auf seine Art besonders und es gibt immer wieder neues zu entdecken. So fand ich besonders Dashs Freund Boomer, seine Ex-Freundin Sofia und Lilys Großtante toll. Da sowohl Lilys Bruder als auch zwei Freunde von Dash schwul sind, wird auch auf das Thema Homosexualität eingegangen, so dass das Buch auch andere Themen neben der "reinen" Liebesgeschichte behandelt. Beispielsweise ist auch das Alkohol und daraus resultierende Abstürze ein Thema.

Die Handlung liegt einer orginellen Idee zu Grunde. Dash und Lily lernen sich nicht "normal" kennen, sondern vertrauen sich ihre Gedanken erst mal durch ein Notizbuch an. Dadurch steht natürlich die ganze Zeit die Frage im Raum, wann sie sich endlich treffen. Dadurch will man unbedingt immer weiter lesen. Aber natürlich bleibt Dash und Lilys Abenteuer auch nicht ohne Schwierigkeiten und die beiden müssen die ein oder andere Hürde überwinden.

Besonders wird das Buch vor allem auch durch die "Briefe", die sie sich gegenseitig im Notizbuch hinterlassen. Oft sind es sehr tiefgründige Gedanken, über die die beiden sich austauschen, so dass das Buch bisweilen auch etwas philosophisch angehaucht ist. Mir hat das sehr gefallen, weil die Überlegungen von Lily und Dash sehr interessant und auch sehr schön sind und das Buch zu etwas Außergewöhnlichem machen.
Dash und Lilys Geschichte ist außergewöhnlich, romantisch, teilweise lustig und sogar philosophisch. Ich habe sehr gerne ihr Katz und Mausspiel verfolgt und mitgefiebert, wann sich die beiden endlich treffen. Meine Weihnachtszeit wurde auf jeden Fall durch das Buch versüßt.
Falls sich jemand fragen sollte, warum ich dem Buch 4½ Leseblüten gebe, obwohl ich doch so begeistert bin... Als ich mich gefragt habe, wie viele Leseblüten ich dem  Buch geben möchte, hat mir meine innere Stimme gesagt, dass es 4½ sind. Begründen kann ich das nicht so wirklich, es ist einfach ein Gefühl. Ein kleines bisschen hat mich eben doch nicht so sehr überzeugen können, auch wenn ich nicht sagen kann, was das ist... Also vertraue ich einfach mal meinem Bauchgefühl ;)

Das Cover ist wirklich sehr schön gestaltet. Der rote Hintergrund und die Schneeflocken versetzen einen sofort in winterliche Stimmung und der Mistelzweig passt richtig gut als Zeichen für die Liebe. Die Schneekugel mit Lily und Dash ist auch sehr schön anzusehen, passt aber nicht mehr ganz so gut zur Geschichte. Schöner hätte ich es gefunden, wenn irgendetwas auf die Lesebegeisterung der beiden hinweist.
Eine Lesung mit Rachel Cohn und David Levithan in Strand, dem Buchgeschäft, das im Buch eine große Rolle spielt. Außerdem wären da noch die Seiten von David Levithan und Rachel Cohn ;)

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich meiner cousine geschenkt,mal sehen wie sie es findet ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt habe ich noch gar keine schlechte Rezension zu dem Buch gelesen, sollte also eigentlich schon gefallen :)

      Löschen
  2. Ich habe das Buch letztes Jahr gelesen, aber richtig überzeugen konnte es mich nicht ;)

    Liebe Grüße, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, aber es gibt halt immer unterschiedliche Geschmäcker ;)

      LG Filo

      Löschen
  3. Freut mich, dass dir das Buch auch gefallen hat ;)
    Nach mir hat meine Mutter es auch gleich verschlungen :D

    War dir das Ende eigentlich auch ein bisschen zu schräg?

    LG =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du ja einen ganzen Virus verbreitet ;D Aber das Ende war schon etwas schräg, hab das ja auch schon auf deinem Blog geschrieben ;)

      lg <3

      Löschen
  4. Ich weiß was du meinst, wenn du sagts wenn es dich nicht 100% überzeugt hat. Ich habe das Buch auch gelesen und ich mochte es auch, aber irgendwas hat gefehlt. Du weißt ja was ich meine. :D
    LG, Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwas fehlt - ich weiß bloß nicht was^^ Aber gut, dass ich mit der Meinung nicht alleine bin ;)

      LG Filo

      Löschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥