Sonntag, 10. März 2013

*Rezension* Nicht mein Märchen

© E.M. Tippetts

Titel: Nicht mein Märchen
Originaltitel: Someone else's fairytale  
1. Teil einer Reihe
Autor: E.M. Tippetts
Verlag: / 
Ausgabe: E-Book

Seitenzahl: 364
Erschienen: ?
Preis: 2,99 € (D)

ASIN: B009D35AO6
Neugierig geworden? Hier oder da kaufen!




Quelle: emtippetts.com
Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen.
So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben.

Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird.

Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen. 
[Quelle: emtippetts.com]
Das Buch hat mich durch das Cover sofort angesprochen. Und nachdem Fina das Buch ziemlich gut gefallen hat, war ich ziemlich sicher, dass ich es auch mögen würde ;)

In unserer heutigen Gesellschaft sind Stars überall ein großes Thema. Die Klatschblätter und die Fans kann man schon gar nicht mehr zählen. Besonders in Amerika können Berühmtheiten ohne eigene Security gar nicht mehr aus dem Haus. Und auf Konzerten oder Filmpremieren schreien die Fans um die Wette und fallen vor Aufregung massenhaft in Ohnmacht.
"Nicht mein Märchen" beschäftigt sich unter anderem genau mit diesem Thema. Protagonistin Chloe gehört allerdings nicht zu diesen Fans, ganz im Gegenteil. Deshalb war sie mir auch sehr schnell sympathisch. Sie ist aber auch sonst ein toller Charakter und begeisterte mich besonders mit ihrer Ironie. Hinzu kommt noch, dass sie eine sehr schwere Kindheit hatte, aber dennoch stark geblieben ist und ihr Leben wirklich gut meistert. Das hat mich sehr an ihr beeindruckt, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich genauso stark sein könnte, wenn mir das selbe wie ihr wiederfahren wäre...

Jason ist auf den ersten Blick natürlich der Traumtyp schlecht hin. Aber nach und nach entdeckt man hinter seiner perfekten Fassade viel mehr und so mochte ich ihn auch sehr gerne. Es ist einfach süß, wie er sich um Chloe kümmert.
Die Autorin hat aber nicht nur zwei starke Protagonisten zum Leben erweckt, sondern konnte mich auch mit den Nebenpersonen überzeugen. Ob nun Jasons Nichte, seine Schwester, Chloes beste Freundin oder ihre Mutter, alle hatten ihre Geschichte und ich lernte sie sehr schnell kennen und lieben.

Die Grundidee (Star trifft normales Mädchen und verliebt sich in sie) ist jetzt nicht außergewöhnlich, dennoch konnte mich die Handlung überzeugen. Bei Chloe und Jason gibt es keine Liebe auf den ersten Blick, denn Chloe möchte mit ihm nur befreundet sein. Sie ändert nicht plötzlich ihre Meinung über Stars und blickt dem Ganzen sehr skeptisch gegenüber. Dadurch wird in "Nicht mein Märchen" dieser ganze Star-Rummel auch sehr kritisch betrachtet, was mir gut gefallen hat. 

Überraschend war für mich vor allem eine unerwartete Wendung. Sie betrifft Mathew, Chloes besten Freund, welcher mich doch sehr enttäuscht hat. Mehr will ich da gar nicht drauf eingehen, sonst ist ja die Überraschung für diejenigen weg, die das Buch noch lesen möchten. Aber ich denke, alle, die das Buch gelesen haben, werden wissen was ich meine. 
Richtig spannend ist das Buch selbstverständlich nicht, aber mir fiel es richtig schwer, es aus der Hand zu legen. Die Geschichte konnte mich mehr fesseln, als erwartet.

Einen Kritikpunkt habe ich allerdings. Und zwar war für mich eine entscheidende Stelle im Buch leider etwas unrealistisch.
SPOILER
Und zwar war das die Stelle, als Chloe plötzlich merkt, dass sie ja doch Jason liebt. Ich meine, das mit dem Eis war schon süß, aber sie ist echt schnell über Mathew weg und will gleich Jason küssen. Außerdem verstehe ich nicht so ganz, warum sie ihm dann sagt, dass aus ihnen kein Paar werden wird. Ja, sie will nichts mit dieser Starsache zu tun haben, aber das hat mir da als Begründung nicht gereicht...
SPOILER ENDE

 
"Nicht mein Märchen" von E.M. Tippetts hat mir sehr gut gefallen. Man kann vielleicht keine allzu tiefgründige Geschichte erwarten und die Liebesgeschichte ist auch etwas vorhersehbar, aber alles in allem überzeugt das Buch vor allem durch die tollen Charaktere.

Das Cover passt so gut zu dem Buch. Hollywood, die Reporter und die abwehrende Haltung der Frau - es stimmt einfach ;) Noch dazu sieht das blau mit den goldenen Schnörkeln echt toll aus. Ach und der Titel spiegelt den Inhalt auch sehr schön wider - Chloe sagt nämlich nicht nur ein Mal, dass das nicht ihr Märchen ist.

Mehr Informationen zur Autorin findet man auf ihrer Website.


Ein großes Dankeschön an Michael Drecker, den Übersetzer von "Nicht mein Märchen" für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Ich finde es klingtr ganz lustig xD Nur leider habe ich kein E-Book , nur ein Handy auf dem das glauebe ich auch funktionieren würde xD
    Schön geschrieben , der spoiler war etwas verwirrend, liegt aber auch daran das ich da ja eigendlich auch nicht mitreden kann xD
    Liebe Güßße xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe leider auch kein E-Book-Reader, bei mir musste auch das Handy dran glauben^^
      Kann ich mir vorstellen, dass der Spoiler verwirrend war. Der bringt nur den Leuten was, die das Buch schon gelesen haben, weshalb ich es auch als Spoiler markiert habe :D Aber ich mache das bei Rezensionen meistens auch so, dass ich die Spoiler markiere obwohl ich das Buch noch nicht gelesen habe, weil ich einfach zu neugierig bin^^

      Liebe Grüße,
      Filo <3

      Löschen
  2. Ich muss mir echt mal ein E-book besorgen...

    AntwortenLöschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥