Dienstag, 16. Juli 2013

*Leserunde* Es wird silbern


Heiß ersehnt und lang erwartet wurde von vielen nach dem Abschluss der "Edelstein"-Trilogie die neue Jugendbuchreihe von Kerstin Gier. Am 18.Juni war es dann endlich soweit und "Silber - Das erste Buch der Träume" erschien beim Fischer Verlag (nebenbei bemerkt: hat irgendjemand eine Ahnung, warum nicht wieder bei Arena??). Dass ich mich auf dieses Buch stürzen würde, war mir schon Wochen Monate vorher klar, also landete das Buch auch sehr schnell in meinem Regal. Mit Lesen begann ich zunächst trotzdem nicht - Anna und Celina hatten nämlich die tolle Idee einer Leserunde, bei der ich mich sogleich anmeldete. Dass ich die Regeln dabei nicht einhalten würde, war mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. Als ich jedoch in der ersten Woche (01.07.-07.07) mit lesen begann, musste ich mich wirklich zwingen, nur die ersten 10 Kapitel zu lesen und nicht weiter. Soweit so gut, am Wochenende wuchs jedoch die verführerischen Stimme in meinem Kopf, die mich immer mehr dazu aufmunterte, einfach weiterzulesen. Zudem  bat mich meine Schwester, ihr das Buch in der nächsten Woche auszuleihen, weil sie für ein paar Tage im Krankenhaus weilen würde. Und da konnte ich einfach nicht mehr anders - nach wenigen Stunden war auch schon der Rest des Buches verschlungen. Trotzdem will ich noch gerne meine Eindrücke nach den Kapiteln wiedergeben - auch wenn ich dafür recht spät dran bin, weil ich die letzte Woche meinem Blog so gut wie keinen Besuch abgestattet habe...


Update 1 + 2 (Kapitel 1-10)

Warum ich es lesen wollte:
Weil Kerstin Gier einfach die besten und humorvollsten Geschichten schreibt xD Nachdem mich die "Edelstein"-Trilogie einfach nur begeistert hat, habe ich auch von "Silber" nichts anderes als eine geniale Fantasy-Geschichte erwartet. Außerdem ist das Thema auch einfach zu interessant. Träume finde ich unheimlich spannend und damit kann man als Autor bestimmt viele tolle Sachen anstellen. Und last but not least ist das Cover einfach... atemberaubend! 

Meine Meinung:
Ganz besonders bei diesem Abschnitt sind mir die Einträge aus dem Tittle-Tattle Blog ins Auge gesprungen. Der Blog berichtet auf unterhaltsame, aber auch gnadenlose Weise, über das Schulleben der Frognal-Academy, die die Protagonistin Liv Silber seit neuestem besucht. Die Urheberin des Tittle-Tattle Blogs - Secrecy - ist allerdings unbekannt, niemand weiß, wer wirklich hinter dem Namen steckt. Was sowohl Liv, ihre kleine Schwester Mia und auch mich reizt endlich Secrecy auf die Spur zu kommen. Besonders toll ist hierbei auch die Gestaltung - denn die Einträge aus dem Tittle-Tattle Blog kommen in echtem Blog-Design daher ;)
Die Protagonistin Liv schließt man außerdem sofort ins Herz. Gleich mit dem Entlebucher Biosphärenkase auf Seite 12 hatte sie mich. Und ihre kleine Schwester Mia sowie das Kindermädchen Lottie sind einfach zuckersüß. Den Rest der (neuen Patchwork-)Familie kennt man bis da hin noch nicht so gut, aber gespannt auf sie bin ich allemal.
Lesen tut sich der erste Abschnitt auf jeden Fall sehr gut - Kerstin Gier schreibt einfach locker, flockig und vor allem sehr humorvoll, so dass man nicht ums Lachen herum kommt. Spannung ist bis jetzt zwar nur sehr bedingt vorhanden, aber das stört eigentlich nicht.

Zitate:

"Na großartig. Kaum eine halbe Stunde auf britischem Boden, und schon wurde ich verdächtigt, Drogen zu schmuggeln." (Silber, S. 9)

"Persephone Porter-Peregrin (ach du Scheiße) warf erneut ihre Haare in den Nacken." (Silber, S. 29)

"Dachten die etwa, sie könnten mich so einfach abschütteln? Doch nicht jetzt, wo der Traum erst so richtig interessant wurde." (Silber, S. 86)


Update 2 + 3 (Kapitel 11-20)

Meine Meinung: 
Tja, was soll ich sagen - eigentlich hat sich nicht viel zum vorigen Abschnitt verändert, außer dass ich die Charaktere noch besser kennen (und lieben) lernen durfte. Besonders Grayson wird mir immer sympathischer (möchtest du bitte mein großer Bruder werden, ja? ;)). Jasper ist zwar ein Idiot, aber einer von der Sorte, bei dem man einfach nicht anders kann, als ihn trotzdem zu mögen. Schon allein deswegen, weil er immer für Erheiterung sorgt. Und wer Livs "Gideon" werden wird, wird nun auch immer klarer. Und ich habe nichts dagegen, denn er ist echt ein Netter xD
Der Schreibstil ist nach wie vor Top und so langsam wird es auch spannender. Die Idee mit den Träumen finde ich jedenfalls super umgesetzt, besonders die Türen sind toll! 

Zitate:

"Hier gab es mehr als ein Geheimnis aufzudecken. Und es lag nun mal in der Natur von Geheimnissen, dass sie auch ein bisschen gefährlich waren." (Silber, S. 160)

"Was suchst du eigentlich hier? Das ist mein ganz persönlicher Albtraum und das Mädchenklo! Du hast hier nichts verloren." (Silber, S. 249)


Für diese Woche geht es dann mit Kapitel 21-31 weiter, also an alle, die bei der Lesrunde gerade dran sind, ganz viel Spaß beim Lesen ;) Der Schluss wird erst richtig spannend und bleibt nach wie vor einfach xD

Kommentare:

  1. Ohja, der Käsevorfall. Ich fand den so peinlich. Ich bin zusammen mit Liv im Erdboden versunken :D

    Und Persephone ist einfach so göttlich. Wie sie immer einen halben Herzanfall bekommt, wenn sie die Jungs sieht :D

    Also ganz am Anfang war ich ja nicht so begeistert von (wie du es ausdrückst) Livs "Gideon", weil ich irgendie für Grayson war (ja, ich habe irgendwie nicht so ganz mitbekommen, dass er eine Freundin hat oder ich habe es absichtlich überlesen), aber jetzt finde ich es gut so, wie es ist :D

    Übrigens sind das echt super schöne Zitate und natürlich ein tolles Update! :)

    Allerliebste Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Käse :P Aber Liv bleibt ja noch recht cool - sehr bewundernswert xD

      Persephone Porter-Peregrin bitte :P Wie kann man seinen Kindern sowas antun?!? Aber die Gute ist wirklich für einige Lacher gut - dass der Anblick der Vier sie so zur Salzsäule erstarren lässt^^

      Grayson mochte ich auch seit dem Friedhof (beim Abendessen war er mir dann doch zu sehr Smartphone orientiert :p) sehr gerne. Allerdings hatte ich im Vorhinein irgendwo schon gelesen, wer der "Gideon" wird und so hatte ich ihn gar nicht auf dem Schirm^^

      Danke <3
      Liebe Grüße ;)

      Löschen
    2. Ja, ich würde in so einer Situation auch gerne so cool bleiben und nicht So rot werden wie eine Tomate :D

      also mit den Eltern würde ich gerne mal reden. Die sind bestimmt total durhgeknallt :D aber ja, ich musste bei ihren Szenen grundsätzlich lachen. Sie hätte mal von mia beworfen werden müssen. Ich glaube, das hätte dann schon an Körperverletzung gegrenzt :D

      Ich habe nach dem zehnten Kapitel diese "Danksagung" hinten gelesen und dann wusste ich das ja auch. Echt doof... Doch seitdem er Liv den Pullover gegeben hatte, mochte ich ihn :D

      Liebe Grüße <3

      Löschen
    3. Haha, eine Unterhaltung mit den Eltern Porter-Peregrin wäre bestimmt lustig xD
      Leider wird man da echt oft gespoilert. Ich hatte das irgendwo in ner Rezi gelesen und fand das dann schon schade. Daher habe ich beschlossen, ihn hier auch einfach nur Livs "Gideon" zu nennen xD Stimmt, das mit dem Pullover war schon nett (und später auch sehr nützlich^^)

      <333

      Löschen
  2. Hey,

    ich bin durch lovelybooks auf deinen Blog gestoßen und finde den super schön :)

    Ich bin gleich Mitglied geworden und würde mich freuen, wenn du bei mir auf meinem Blog

    http://bessis-louisiana.blogspot.de/

    vorbeischaust :)

    Ganz liebe Grüße
    Besra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir hier gefällt^^ Und wozu LB nicht alles gut ist ;)

      LG Filo

      Löschen
  3. Hui :) Viel Spaß bei der Leserunde, ich leih mir Silber auch bald aus höhö ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist einfach so toll *.* Du musst es echt unbedingt bald lesen ;)

      Löschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥