Mittwoch, 26. März 2014

Liebes Bücheruniversum...

Liebes Bücheruniversum,

du begleitest mich mittlerweile seit mehr als 1,5 Jahren. Genau genommen sind es genau 600 Tage und das ist wirklich eine unglaublich lange Zeit. Kein Wunder, dass sich seit dem viel verändert hat. Ich weiß noch genau, wie ich mir ewig vorgestellt habe, einen Platz für meine Gedanken zu Büchern zu finden. Es gab so viele tolle Bücher, die ich gelesen habe und die Gefühle darüber wollte ich nicht nur für mich behalten. Viele andere tolle Blogger haben mir gezeigt, wie schön so ein Blog sein kann und da entstand automatisch die Idee zu meiner eigenen Bücherwelt. Getraut habe ich mich aber lange nicht. Bis zu einem schönen Sommertag, an dem du einfach ganz spontan und ohne großes Nachdenken in mein Leben getreten bist und dafür kann ich dir gar nicht genug danken. 

Diese unglaubliche Zeit mit dir hat mir die große weite Bücher- und Bloggerwelt geöffnet. Ich hatte zuvor noch nie so viel Spaß am Lesen und Schreiben. Und erst Recht nicht am Kommunizieren mit mir eigentlich völlig fremden, aber richtig lieben Menschen. Es ist eigentlich verrückt wie viel du mir bedeutest, obwohl du nüchtern gesehen nur aus einem langen HTML-Code bestehst. Aber die Erfahrungen, die ich mit dir gemacht habe würde ich niemals missen wollen. Der erste Post, der nun wirklich grottig schlecht war, aber ich hatte eine riesen Freude dabei. So viele Kleidchenwechsel, die mir bei jedem Mal leichter und schwerer gefallen sind. Leichter, weil ich mit der Zeit so viel gelernt habe. HTML, Java Script, Fotobearbeitungsprogramme, etc. waren mir vorher beinahe unbekannt, aber mit dir habe ich gelernt, zumindest grundlegend damit umgehen zu können. Du hast mir gezeigt, dass es immer etwas zu lernen gibt und man sich immer verbessern kann. Mit dem Design ist es eben aber auch schwerer geworden, weil jede neue Veränderung gleichzeitig das Verabschieden von einem alten, gewohnten Bild bedeutet hat, das mir ans Herz gewachsen ist. 

Außerdem sind da natürlich die vielen tollen Bücher, die ich mir dir und der Welt geteilt habe. Bücher, die für immer in meinem Herzen bleiben werden und Bücher, die ich am liebsten jeden auf der Welt lesen lassen würde. Nicht zu vergessen die allerliebsten Buchliebhaber und Blogger dieses Universums, die sich mit der Zeit für dich interessiert haben. Was hatten wir doch alle für einen Spaß! Lesenächte, Buchmessen, Leserunden, Diskussionen rund ums Buch und einfach das Schreiben über Gott und die Welt. Nichts und Niemand wird mir je die Erinnerung an dieses schöne Gefühl rauben können, wenn ein neuer Kommentar bei dir eingegangen ist. Diese Freude, mit Leuten zu schreiben, die genauso wie wir beide Bücher lieben. 

Jetzt kann ich auf diese Zeit zurückblicken und sagen, dass sie zu den schönsten und besten Erfahrungen meines Lebens gehört. Aber nun bin ich auch an einem Punkt angekommen, an dem ich nicht mehr weiter weiß. Mein Herz schmerzt und ich würde dich am liebsten als Medikament dagegen nehmen, dabei bist du doch Teil des Schmerzes. Jede Menge Aufgaben, Verantwortung und Fragen stehen vor mir und machen mir Angst. Ich weiß, du bist nicht das Problem. Aber ich weiß nicht, wie ich diesen Stress im Moment mit dir vereinbaren kann. Ich möchte dir gerecht werden und mich nicht nur sporadisch bei dir blicken lassen. Ich möchte meine Zeit und die Freude am Lesen und Schreiben wieder so mit dir teilen wie noch vor einem Jahr. Aber in meinen Kopf bildet sich nur ein großes Fragezeichen. Denn ich kenne keine Antwort auf die Probleme die sich mir stellen. 

Zu wenig Zeit und keine Inspiration lassen nicht zu, dass ich mit dir weiter auf der Glückswelle treibe. Und ich möchte, das du das weist. Ich komme so selten bei dir vorbei, weil ich gerade zu sehr abgelenkt bin, nicht weil ich die Lust und Freude an dir verloren habe. Ich hoffe du verstehst das. Und vor allem hoffe ich, dass sich dieser Zustand wieder verändert, dass wir wieder mehr Zeit miteinander verbringen können. Niemand sagt, dass es so wie früher werden muss. Aber ich möchte dich richtig zurück haben und wenn das gerade im Moment nicht funktioniert, müssen wir uns vielleicht noch etwas gedulden. Aber eins weiß ich ganz sicher, verlieren möchte ich dich nicht und irgendwann wird es wieder bergaufgehen! Kein Abenteuer, keine Beziehung, egal wie schön, wird sich nur am höchsten Punkt des Riesenrads des Glücks befinden können. Aber die Fahrt nach oben kommt wieder, du wirst schon sehen :)

Alles Liebe,
deine Filo

Kommentare:

  1. Ein toller Post ♥
    Ich glaube mehr Worte braucht es in diesem Fall dazu gar nicht.

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
  2. ♥ Ein voll schöner Post! ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Filo,

    ich bin so froh, mal wieder etwas von dir und deinem Bücherunsiversum zu hören.
    Hoffentlich kannst du bald wieder mit vollem Vergnügen das Universum aufleben lassen und uns Neues über Bücher zu berichten. Bis dahin werden wir hier warten und freuen uns schon auf die Wiederkehr von dir mit deinem Blog ^^

    Deine Lynn ♥

    AntwortenLöschen
  4. Och Filochen, dein Post ist einfach nur herzzereißend und ich weiß gar nicht genau, was ich dazu schreiben soll, nur wünsche ich dir jetzt erst mal eine schöne Blogfreie Zeit und bestimmt kommt die Zeit und Inspiration irgendwann schon wieder <3

    AntwortenLöschen
  5. Danke ihr Lieben für die lieben Worte ♥ Es ist echt schön zu wissen, dass ihr weiter hinter mir und dem Bücheruniversum steht, auch wenn es gerade nicht viel von mir zu hören gibt :) Das ist der größte Ansporn, den ich habe um es mit dem Bloggen immer weiter zu versuchen. Also danke dafür und hoffentlich lesen wir uns bald wieder! :D
    Alles Liebe,
    Filo

    AntwortenLöschen
  6. Filolein <3 :(((,

    ich kann dich natürlich voll und ganz verstehen (war ja bei mir das gleiche Problem), aber es ist trotzdem total schade, dass du jetzt auch (vorläufig?) von der Bloggerwelt Abschied nimmst. Erst ich, dann Anna, jetzt du ... :(.

    Aber dein Post ist total schön geschrieben ♥. Du hast total Talent dafür! (Also nicht speziell für Abschiedsposts :D, sondern für's Schreiben an sich ^^)
    Besonders den vorletzten Satz finde ich schön <3.

    Ich finde, Anna, du und ich, wir sollten uns einen Blog teilen :D. Dann könnten wir alle ab und zu mal bloggen und hätten nicht so viel Druck.
    Oder wir finden einfach irgendwann wieder genug Zeit zum Bloggen :/.

    LG <3
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe es eigentlich mehr als eine Pause oder Feststellung der Dinge ;) Weil ich will ja weiterbloggen, nur weiß ich noch nicht genau inwiefern ich das kann. Und deshalb musste ich mir einfach mal von der Seele schreiben, was ich im Moment darüber denke und mir darüber klar werden. Jetzt kann ich auf jeden Fall aufhören mir Stress mit dem Bloggen zu machen und einfach dann etwas posten wenn ich Zeit und Lust habe :D

      Danke :) Das kommt wohl raus, wenn ich einfach mal meinen Gedanken freien Lauf lasse^^ Ja, den Vergleich mag ich auch sehr.

      Die Idee ist mir auch schon gekommen^^ Nur bin ich glaub im Moment einfach noch nicht bereit, meinen Blog gehen zu lassen (auch wenn sich das jetzt egoistisch anhört :/) Aber Anna hat mich ja schon gefragt, ob sie eventuell mal hier was posten dürfte und da hab ich ganz klar Ja gesagt :) Aber mal sehen, wie sich das entwickelt...

      Liebe Grüße,
      Filo <3

      Löschen
  7. Ahh Filo ♥
    Ich kann dich sooo gut verstehen! Kaum ist die Liebe zum Bloggen so richtig entfacht, kommen schon die ersten Beziehungsprobleme: Man weiß gar nicht mehr wo die Zeit eigentlich hin ist, und schon hat man mehrere Tage oder Wochen einfach nichts geschrieben oder gelesen :(
    Ich glaube, das ging (oder geht) jedem von uns schon mal so, und manchmal brauch man wohl auch einfach mal eine Pause um wieder zu sich und zu finden und mit dem ganzen privaten Stress klar zu kommen...

    Trotzdem hoffe ich, dass das kein dauerhafter Abschied von dir ist, denn ohne dich würde hier echt was fehlen und ich glaube, ich könnte es nicht ertragen, wenn sich noch ein geliebter Blogger verabschieded *heul*
    Mach dir keinen Druck, die Motivation und Inspiration kommt sicherlich wieder (früher oder später) und wie du schon sagt: Es wird wieder bergaufgehen, egal wann ♥

    Alles Liebste und eine ganze menge Geknuddel
    Lea ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr schöner Text, aber ein viel zu trauriger Inhalt :(
    Zum Glück ist es ja nur eine Pause. Ich hatte schon ganz schlimme Befürchtungen :o

    Dass du eine Pause brauchst, kann ich gut verstehen. Ich komme vor lauter Stress noch nicht einmal zum Lernen geschweige denn zum Bloggen!
    Aber auch Inspiration und Motivation kommen und gehen bestimmt genauso wie der Stress. :D also hast du bald bestimmt eine hochmotivierende und inspirierte Phase, in der du gar nicht mehr aufhören kannst zu bloggen :D

    Darauf freue ich mich schon :P

    Allerliebste Grüße und bis bald! <3

    AntwortenLöschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥