Sonntag, 10. Mai 2015

*Kurz & Knapp* City of Bones, Un secret, Wer liebt mich und wenn nicht, warum?


http://www.arena-verlag.de/artikel/city-bones-978-3-401-06132-0
Quelle: Arena

In den letzten paar Jahren konnte man kaum an Cassandra Clare und ihren Büchern vorbeikommen. Dennoch hat es eine Weile gedauert, bis ich mich an eines ihrer Werke getraut habe. Ich war ziemlich skeptisch, ob der Hype um ihre Bücher wirklich gerechtfertigt ist. Nach dem Lesen bin ich da allerdings noch immer zwiegespalten.

Zum einen ist die Schattenwelt faszinierend und es war spannend und hat Spaß gemacht sie zu entdecken. Außerdem sind mir ein paar Charaktere sehr ans Herz gewachsen. Leider waren es nicht die Hauptcharaktere. Clary und Jace sind mir des Öfteren regelrecht auf die Nerven gegangen, Clary wegen ihrer Naivität und Jace wegen seiner Arroganz und Unreife. Umso mehr haben mit dafür Alec, Izzy und Magnus gefallen.

Zudem zieht sich das Buch an einigen Stellen, so dass die Handlung ein ständiges Auf und Ab ist. Mal kann man "City of Bones" nicht aus der Hand legen, mal muss man sich zum Weiterlesen regelrecht zwingen.

Ich bin dennoch gespannt auf Band 2 und hoffe, dass meine Lieblingscharaktere häufiger auftauchen und die Handlung den Spannungsbogen halten kann.


Quelle: Boje

Mara Andeck hat mich bereits mit dem ersten Teil von Lilias Tagebuch Reihe bestens unterhalten. Mit einer guten Portion Humor und einer neugierigen, sympathischen Protagonistin hat mich "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" auflachen und nach Nachschub rufen lassen.

Mit "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" kommt dieser Nachschub auf herrlich ehrliche und lustige Weise daher. Lilia ist ein Mädchen, in dem man sein eignes Teenager-Ich in Stücken wiederfindet. So vieles gibt es noch zu erfahren und zu entdecken, gleichzeitig aber auch so viele Fettnäpfchen, die nur darauf warten, dass man hineintritt. Lilia wird davon genauso wenig verschont wie jeder andere. Ihre Art damit umzugehen lässt einen aber immer wieder Schmunzeln.

Insbesondere da sie nun in einem Naturreservat versucht das Liebesfiasko aus dem ersten Band wieder gut zu machen und ihren Sandkastenfreund Tom doch noch rum zu kriegen. Typisch Lilia lässt sie sich dabei so einiges einfallen, muss sich aber dem Gegenwind von ihrer Rivalin Vicky stellen. Klar, dass dabei nicht alles nach Plan verläuft.

Unglaublich witzig, ehrlich und typisch Lilia - ganz klar, ich habe mit "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" noch nicht genug und brauche noch mehr Lilia-Power.

 


http://www.reclam.de/detail/978-3-15-019731-8/Grimbert__Philippe/Un_secret
Quelle: Reclam

Für das Französisch Abi stand für mich "Un secret" von Philippe Grimbert auf dem Plan. Eine Autobiografie über einen Jungen, der nach dem zweiten Weltkrieg in Frankreich aufwächst und sich in seiner Haut überhaupt nicht wohlfühlt. Erst nachdem er nach und nach das tragische Geheimnis seiner Eltern aufdeckt, lernt er sich selbst und seine Familie kennen und akzeptieren.

Die Thematik an sich ist ohne Frage sehr interessant und spannend. Allzu oft wird vergessen, welche Auswirkungen der Zweite Weltkrieg auf die Nachkriegsgenerationen hatte. Philippes Geschichte ruft einem dies ins Gedächtnis.

Der Autor hat einen sehr eigenen und besonderen Schreibstil, der, wenn einmal die Sprachbarriere überwunden ist, dem Roman eine faszinierende Atmosphäre gibt. Zeitsprünge und Andeutungen machen den Leser gespannt, welches Geheimnis Philippe erwartet. Trotzdem fiel es mir ziemlich schwer besonders den jungen Philippe zu verstehen. Zudem zieht sich die Geschichte an einigen stellen. Sehr gut gefallen hat mir allerdings der psychologische Aspekt des Werkes.

Eine Autobiografie, die definitiv Aufmerksamkeit verdient hat und interessante, mitreisende Einblicke in ein Schicksal gibt, das leider kein Einzelfall war.

Kommentare:

  1. Yay endlich hast du City of Bones gelesen *-* Nach einer ganz langen Zeit als Fangirl der Reihe kann ich dir in deinen Kritikpunkten zustimmen und finde die Reihe mittlerweile auch zu overhyped. Also nach dem dritten Band würde ich aufhören, irgendwie ziehen sich die anderen so ein bisschen und der sechste soll auch nicht ganz so prickelnd sein, das was ich jedenfalls gehört habe :p
    Die Lilia Reihe hat mich mit dem ersten Band schon nicht so richtig begeistern können, aber dafür, dass Un secret eine Schullektüre auf französisch ist, scheint es gar nicht so schlecht zu sein ^-^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelesen und dann auch noch rezensiert :D Ich kanns ja auch verstehen, wenn man das Buch und die Reihe (vor allem im jüngeren Alter) sehr mag. Sie hat ja schon ihren Reiz :) Aber so ein paar Sachen sind mir halt dann doch auf den Keks gegangen^^ Ich habe City of Ashes ja schon begonnen aber komme da im Moment nicht so weiter. Es war ja eigentlich auch als Trilogie gedacht, oder? Da sollte es nicht verwundern, dass es danach ein bisschen bergab geht...
      Echt? Also ich fand sie total lustig :D Ist aber auch Geschmackssache. Und unsere Französischlektüren waren im Vergleich zu den anderen Sprachen echt ziemlich gut :)

      Löschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥