Sonntag, 31. März 2013

*Blogparade* Wie soll ich das nur bewerten?!?

Hallo ihr Lieben ;)
Ich hoffe, ihr hattet heute einen schönen Oster-Sonntag. Ich hatte auf jeden Fall viel Spaß mit meiner Familie und der Osterhase hat auch an mich gedacht xD Jedenfalls will ich eigentlich heute noch die Rezension zu "Kirschroter Sommer" schreiben, aber mein Gefühl sagt mir, dass ich das nicht mehr schaffe. Das ist nämlich wieder so ein Buch, dass mir mega gut gefallen hat, was ich aber nur schwer in Worte fassen kann. Wisst ihr, was ich meine? Naja, vielleicht bekomme ich es ja hin. Und wenn nicht, habe ich heute zumindest eine Kurz und Knapp-Rezension zu "Romeo und Julia" veröffentlicht^^ Die Rezension habe ich eigentlich schon vor Ewigkeiten geschrieben und bin derletzt wieder darüber gestolpert, also habe ich sie einfach ein bisschen aufpoliert (habe ich früher echt so schlimm geschrieben?!?) und jetzt ist die Kurz und Knapp Kategorie mal wieder von den Toten auferstanden xD
Naja, eigentlich sollte das ja nur ein Blogparade-Post werden, also höre ich mal auf mit Quatschen...


#13 Ein Buch bei dem du nicht weiß, wie du es bewerten sollst. 
Quelle: cbt
Ach, da weiß ich sofort eins^^ Und zwar "Bevor ich sterbe" von Jenny Downham. Es hat nämlich durchaus einen guten Grund, dass ich das Buch noch nicht rezensiert habe, obwohl es ja mittlerweile doch schon etwas her ist, seit ich es gelesen habe. Aber ich krieg das mit dem Rezension schreiben einfach nicht auf die Reihe. Mir hat das Buch nicht gefallen - ganz besonders Tessa als Protagonistin war echt nervig. Aber trotzdem weiß ich nicht genau, wie ich es bewerten soll. Mehr als 2 Leseblüten hat es auf keinen Fall verdient, aber irgendwie weiß ich nicht genau, ob ich jetzt eine, eineinhalb oder zwei geben soll?!? Geht es euch manchmal auch so? Ich denke, wenn ich die Rezension endlich geschrieben kriege, dann spüre ich, was ich dem Buch geben will, aber bis jetzt kann ich mich dazu einfach nicht aufraffen... 

*Kurz & Knapp* Romeo und Julia

Quelle: Reclam

Titel: Romeo und Julia
Originaltitel: Romeo and Juliet
Einzelband
Autor: William Shakespeare
Verlag: Reclam
Ausgabe: Taschenbuch
Seitenzahl: 125
Erschienen: 1998
Preis: 2,60 € (D)
ISBN: 978-3-15-000005-2








Eigentlich bin ich ja nicht so ein Fan von Reclams, was wahrscheinlich an den Schullektüren liegt, die einem wirklich die Lust am Lesen von Klassikern verderben können. Aber mit "Romeo und Julia" wurde ich positiv überrascht.

Natürlich ist der Schreibstil ziemlich gewöhnungsbedürftig, eben irgendwie „alt“. Nach einer Weile habe ich mich aber damit abgefunden und keine Probleme mehr damit gehabt.

Die Geschichte selbst kannte ich zwar schon, aber trotzdem ist es ziemlich spannend die Fehde zwischen den beiden Familien zu verfolgen und zu sehen, wie Julia und Romeo um ihre Liebe kämpfen.
Die Charakterisierung der Personen ist in den Klassikern zwar nicht so ausgeprägt, wie wir es aus unseren „modernen“ Büchern kennen. Trotzdem erfährt man einiges über die Charaktere. Z.B. ist Romeo eher etwas verträumt und Mercution dagegen recht aggresiv.
 

Auch sonst gefällt mir die Idee und wie William Shakespeare sie umsetzt. Er lässt die Charaktere auch mal an ihrer Liebe zweifeln oder beispielsweise Bruder Lorenzo einen abenteuerlichen Plan entwerfen. Außerdem ist zu bewundern, dass "Romeo und Julia" als Vorlage/Anstoß für viele moderne Bücher, Filme, etc. dient.



Samstag, 30. März 2013

*Auf Bücherjagd...* KW 13 kirschroter und türkisgrüner Neuzugang

Hallo ihr Lieben ;)
Was macht man, wenn man gerade seinen Zug verpasst hat, nur weil der Bus zuvor Verspätung hatte? Und wenn man dann auch noch eine Stunde auf den nächsten Zug warten muss? Genau, man stöbert durch seine Lieblingsbuchhandlung und kauft ein Buch! Wenn man deshalb gleich nochmal deprimiert ist, weil man eigentlich erst mal keine neuen Bücher kaufen wollte (der SuB nimmt nämlich immer mehr galaktische Ausmaße an), was tut man dann? Natürlich kauft man sich dann gleich zur Aufmunterung ein zweites Buch. Daraufhin ist man selbstverständlich gleich noch deprimierter, jetzt wächste der SuB ja um zwei neue Bücher. Und was tut man daraufhin? Ganz genau, man liest die beiden Bücher, freut sich, dass die Leseflaute endlich besiegt ist und dass man Gott sei Dank sein Vorhaben, keine neuen Bücher mehr zu kaufen, über Bord geworfen hat, weil diese zwei neuen Bücher so gut sind!

Okay, ich hoffe, das war ein netter Einblick in mein Leben xD Und zwar ging es mir genau so am Donnerstag und glaubt mir, im Nachhinein bin ich dem Bus sogar dankbar, dass er Verspätung hatte. Aber gut, zeige ich euch erst mal die zwei neuen Schätze in meinem Bücherregal...



Tatatadaa :D "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch. Über die Bücher schwärmt ja in letzter Zeit die halbe Bloggerwelt und da kann ich mich jetzt nur mit anschließen^^ Ich bin so verdammt froh, dass ich "Türkisgrüner Winter" gleich mitgekauft habe. Nachdem ich "Kirschroter Sommer" nämlich die ganze Nacht von Donnerstag auf Freitag durchgelesen habe, musste ich natürlich sofort wissen, wie es weiter geht. Und Band zwei habe ich dann auch gleich noch gestern beendet^^ Ich weiß gar nicht genau warum mich die Bücher soooooo gefesselt haben, von richtiger Spannung kann man jetzt ja nicht sprechen, aber ich habe einfach so mit Emely und Elyas mitgefiebert, dass ich die Bücher nicht aus der Hand legen konnte :p Aber gut, davon gibt es dann mehr in meiner Rezension^^

Ja, wie ihr seht, habe ich mein Vorhaben, keine Bücher mehr zu kaufen bis der SuB einigermaßen wieder klein ist, keine paar Tage ausgehalten. Wahrscheinlich bin ich ein Hoffnungsloser Fall *seufz* Aber wenn es halt so viele tolle Bücher gibt - was soll man da machen? 

Einen schönen Tag euch noch ;)

Donnerstag, 28. März 2013

*Dies & Das* Hat jemand Lust auf "Alles ohne Lena"? Es könnte auf eine Wanderung gehen...

Quelle: Oetinger Taschenbuch
Hallo ihr Lieben ;)
mir ist heute morgen eine spontane Idee gekommen und vielleicht hat ja der ein oder andere von euch Lust darauf ;) Und zwar waren eure Kommentare zu meiner Rezension von "Alles ohne Lena" ja ziemlich positiv. Und ich habe mir gedacht, dass ich das Buch da ja eigentlich auch etwas wandern lassen könnte. Also natürlich liegt das an euch und wenn ihr da keine Lust drauf habt, ist das okay^^ Aber ich würde das Buch gerne rumschicken, damit noch mehr in den Lesegenuss kommen :D Außerdem bietet sich das Buch dafür ja wunderbar an, da man es mit 128 Seiten wirklich schnell lesen kann... Naja, schreibt mir einfach, ob ihr darauf Lust habt ;)

*Rezension* Percy Jackson - Diebe im Olymp

Quelle: Carlsen

Titel: Percy Jackson, Diebe im Olymp
Originaltitel: Percy Jackson & the Olypians, The lightining thief
Reihe (1/5)
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Ausgabe: Taschenbuch
Seitenzahl: 448

Erschienen: August 2011 
(Erstmals auf deutsch: Februar 2006)
Preis: 8,99 € (D)
ISBN: 978-3-551-31058-3 






Quelle: Carlsen
Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.

Mittwoch, 27. März 2013

*Rezension* Alles ohne Lena

Quelle: Oetinger Taschenbuch


Titel: Alles ohne Lena
Originaltitel: 100% Lena
Einzelband
Autor: Stefan Boonen
Verlag: Oetinger Taschenbuch Verlag
Ausgabe: Taschenbuch
Seitenzahl: 128
Erschienen: Dezember 2011
Preis: 8,95 € (D)
ISBN: 978-3-8415-0124-0




 

Quelle: Oetinger Taschenbuch
An einem Frühlingsmorgen im April nimmt Lena sich das Leben, sie springt vor den Zug. Lena ist Bas Schwester. Jetzt ist Bas mit seinen Eltern allein, und eigentlich hat er keine Ahnung, wie es weitergehen soll. An diesem letzten Morgen im April sagt Lena zu Bas: "Spiel nachher ein Lied für mich". Seit einiger Zeit war Bas für Lena nicht mehr nur der nervige, acht Jahre jüngere Bruder, sondern sie nahm ihn mit immer wieder ins Vertrauen, erzählte hin und wieder von einem Freund oder kletterte abends aus seinem Schlafzimmerfenster, um sich mit ihren Freundinnen kichernd aus dem Haus zu schleichen. Lena spielte Bas ihre Lieblingsmusik vor und versuchte, ihn für die Musik zu begeistern - auf ihre Art, versteht sich. Aber Bas hat es mit Lena gar nicht so leicht, immer wieder kriegt er von ihr eins aufs Dach. Lena ist aufbrausend, aber sie hat auch ihre stillen Momente, in denen sie mit sich und dem Leben hadert. Seit Lenas Tod fragt sich Bas, wie lange das wohl noch dauern wird, das Vermissen. Doch darauf weiß keiner eine Antwort. Bas' Eltern quält immerzu die gleiche Frage: Warum. Als Lena nicht mehr da ist, erinnert Bas sich an gemeinsame Momente in der Familie, wenn sie auf Reisen zusammen gelacht haben, aber ihm fallen auch Situationen ein, in denen Lena die Familie, insbesondere seine Eltern, mit ihrem losen Mundwerk und ihren Launen zur Weißglut gebracht hat. Am schlimmsten ist es für meine Eltern, denkt Bas immer wieder. Er selbst macht weiter wie bisher: Schwimmen, Gitarre spielen und in Lenas Zimmer liegen und Musik hören. Bas' Eltern wollen ständig über Lena reden, das will er gar nicht immer. Und dann ist Sommer da und der Urlaub steht vor der Tür. Ohne Lena. Ob sie das schaffen? Aber als sie dann zu dritt im Auto sitzen, duftet es nach frisch gebackenen Waffeln und Bas nimmt wie selbstverständlich allein auf der Rückbank platz. Vielleicht geht es ja doch?

*Auf Bücherjagd...* KW 11 & 12: Ein Mond, eine Flucht, eine Legende

Hallo ihr Lieben ;)

ich melde mich mal wieder mit einem Neuzugängepost, der letzte liegt ja jetzt doch schon eine kleine Weile zurück^^ Und zwar habe ich drei Neuzugänge in den letzten zwei Wochen bekommen und ich bin eigentlich ganz stolz, dass es nicht mehr geworden sind^^ Ich habe nämlich beschlossen, dass mein SuB mal verkleinert werden sollte (hallo, 65 ungelesene Bücher - da muss sich mal was ändern!). Ich weiß, dass einige noch einen größeren SuB haben wie ich, aber damit mir das nicht auch passiert, sollte ich jetzt mal für eine Weile keine Bücher mehr kaufen -.-

Naja, diese zwei hübschen Bücher haben vorletzte Woche Einzug bei mir erhalten, wobei "Holundermond" leider schon wieder seit Montag seinen Platz geräumt hat. Das war nämlich ein Wanderbuch und musste somit gleich wieder zur Post -.- Dafür kann ich mich über "Escape" richtig freuen. Ich bin schon richtig gespannt, wie das Buch ist - bis jetzt habe ich eigentlich nur gutes dazu gehört :D


Riesig gefreut habe ich mich über "Legend - Fallender Himmel" von Marie Lu als Hörbuch. Nachdem den netten Verlagsmitarbeiterinnen von der Hörcompany meine Rezension zu "Wecke niemals einen Schrat!" so gut gefallen hat, haben sie mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte auf "Legend". Und wer kann da bitte Nein sagen? Also ich nicht, vor allem steht das Buch ja schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste^^ Also ein ganz großes Dankeschön an Hörcompany ♥ Ich freue mich schon sehr aufs Hören.



Ja, das wars dann auch schon^^ Ich war übrigens gestern nochmal im Kino und habe mir Rubinrot erneut angeschaut. War wie schon beim ersten Mal richtig toll :D

Einen schönen Tag noch ;)

Montag, 25. März 2013

*Rezension* Holundermond

Quelle: Coppenrath


Titel: Holundermond
Originaltitel: -
Einzelband
Autor: Jutta Wilke
Verlag: Coppenrath
Ausgabe: gebunden
Seitenzahl: 320
Erschienen: Januar 2011
Preis: 14,95 € (D)
ISBN: 978-3-8157-5305-7






Quelle: Coppenrath
Wie verwunschen wirkt das alte Kloster im sanften Licht des Mondes. Doch Nele ahnt, dass hinter seinen dicken Mauern ein Geheimnis lauert, das eng mit dem plötzlichen Verschwinden ihres Vaters verknüpft ist. Entschlossen, das Rätsel zu lösen, stellt sie sich zusammen mit ihrem Freund Flavio den dunklen Kräften des Klosters entgegen.

Samstag, 23. März 2013

*Lesenacht* 5. lange Lesenacht bei Anka


Heute findet bei Anka die fünfte lange Lesenacht statt und ich bin richtig froh, dass ich es gerade noch rechtzeitig entdeckt habe^^ Gestartet wird um 21:00 Uhr, das vorglühen hat allerdings schon um 20:30 Uhr begonnen. Jede Stunde wird es eine Frage geben, um das Buch und sich selbst besser kennen zu lernen. Ich freue mich jedenfalls schon und habe mir auch schon ein Buch rausgesucht ;) 


Quelle: Coppenrath
Mit "Holundermond" von Jutta Wilke werde ich starten und zwar auf Seite 50. Bin mal gespannt, ob mir die Geschichte rund um Nele und Flavio weiterhin so gut gefällt :D Und jetzt wünsche ich schon mal allen Mitlesern viel Spaß beim Lesen!


Update 1: 21:00 Uhr

Wer bist du und was liest du? Stell dich kurz vor und zeige uns, welches Buch dich durch die Lesenacht begleiten wird.

Also, ich bin Filo, 16 Jahre alt, habe seit heute Ferien und stecke seit einigen Tagen in einer doofen Leseflaute. Daher kommt die lange Lesenacht gerade Recht :D Und wie ich oben schon gesagt, werde ich mit "Holundermond" beginnen. 

Alles was hier noch fehlt, bin ich^^
 

Update 2: 22:00 Uhr

Sooo, nun hast du bereits 1 Stunde mit deinem Lesenacht-Buch verbracht. Welche Gemeinsamkeiten hast du denn mit deiner Protagonistin bzw. mit deinem Protagonist?


Nele, die Hauptprotagonistin in "Holundermond", ist zwar noch etwas jünger als ich, aber wir haben doch ein paar Sachen gemeinsam. Zum Beispiel haben wir beide unsere Familie ganz doll lieb^^ Und dann sind wir beide auch recht aberteuerlustig, wenn es dann aber brenzlig wird, bekommen wir es auch recht schnell mit der Angst zu tun -.-

Achja, ich bin jetzt übrigens bei Seite 104 und lese jetzt auch gleich mal weiter :D


Update 3: 23:00 Uhr

Seite 163 und es wird so richtig spannend. Das Buch muss ich definitiv noch zu Ende lesen. Ich bin so gespannt, was es mit dem ganzen Rätsel auf sich hat...

Nenne den 1. Satz auf deiner aktuellen Seite.

"Nele hatte sich so viel von ihrem Besuch in der Gruft versprochen, aber jetzt herrschte in ihrem Kopf ein heilloses Durcheinander." (Holundermond, S. 163) 

Update 4: 24:00 Uhr

Wo verbringst du die Lesenacht? Auf dem Chefsessel vorm PC? Eingekuschelt im Bett? Zusammengerollt auf der Couch? In der Badewanne?

Eingekuschelt auf meiner Couch^^ Solangsam wird es allerdings unbequem, ich finde keine gute Sitz/Liege-Postion mehr :p 

Bin übrigens gerade auf Seite 245 und es ist Showdown angesagt - man, ich bin so aufgeregt, wie es zu Ende geht^^ 


Update 5: 01:00 Uhr

"Holundermond" ist beendet :) Und das Buch ist wirklich toll - super Charakter und eine spannende Geschichte!

Ich werde jetzt weiter "Rubinrot" lesen. Da bin ich mit dem re-readen schon auf Seite 104 und bis jetzt bin ich noch nicht müde, so dass ich da vielleicht noch ein bisschen vorwärts komme^^

Wie schaut's aus mit einem kleinen Zwischenstand? Wie viele Seiten hast du während der Lesenacht gelesen? 

Gelesen habe ich bis jetzt 266 Seiten ;)


Update 6: 02:00 Uhr

Stell dir vor, du könntest in dein Buch hineinklettern. Was würdest du jetzt tun?
Dann würde ich gerade mit Gwendolyn zum vierten Mal in der Zeit springen. Ha, ich freue mich schon auf Glendas Gezetter, wenn sie erfährt, dass doch nicht ihre ach so tolle Charlotte der Rubin ist :D
Also ich bin mittlerweile auf Seite 143. Und immer noch nicht müde^^ 


Update 7: 03:00 Uhr

Seite 199 und ich bin wieder total im Rubinrot-Fieber. Das Buch ist einfach total lustig xD

Du bekommst die Aufgabe, den Soundtrack zu deinem aktuellen Buch zusammenzustellen. Welcher Song darf auf keinen Fall fehlen, weil er so gut zum Buch passt?

Da fällt mir sofort "Halleluhja" von Bon Jovi ein -.- Klar, das Lied kommt eigentlich erst in "Saphirblau" vor, aber trotzdem gehört es für mich irgendwie zu der ganzen Trilogie. Und dann natürlich "Faster" von Sofi de la Torre. Ein absoluter Ohrwurm, es hätte kein besseres Lied für den Film geben können^^   


Update 8: 04:00 Uhr

Ab jetzt gibt es leider keine Fragen mehr. Aber ich denke, ich werde mich dann auch mal ins Bett begeben^^ Habe es bei "Rubinrot" bis Seite 245 geschafft und insgesamt ist mein Ergebnis von  407 Seiten doch gar nicht so schlecht ;) 

*Blogparade* Wunschlistenneuling und dann noch Best Blog³

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, bei euch scheint ein bisschen die Sonne ;) Bei uns hat es mittlerweile nämlich schon wieder mit schneien angefangen :( Hört das dieses Jahr eigentlich nie mehr auf? Ich meine, wir haben jetzt ganz offiziell Frühling, aber nein, es muss natürlich noch immer schneien!!! 
Naja, Wetter beiseite, kommen wir lieber zu der wöchentlichen Blogparade-Frage^^


#12 Welches Buch hast du zuletzt deiner Wunschliste hinzugefügt?

Moment, das muss ich kurz nachschauen... Ahja, als letztes steht auf der Wunschliste "Die Scanner" von Rob M. Sonntag. Das Buch habe ich durch die Rezension von literatwo entdeckt und es klingt wirklich total spannend. Findet ihr nicht auch?

Google war gestern – und was wird morgen sein?
Die Welt im Jahr 2035: Gedruckte Bücher, Zeitungen, Zeitschriften gibt es nicht mehr. Für Rob kein großes Problem. Er kennt es nicht anders. Er ist in einer vernetzten Welt aufgewachsen und arbeitet für einen Megakonzern, der jedes Druckerzeugnis, das er in die Finger bekommt, digitalisiert. So wird alles Wissen für alle zugänglich. Jederzeit! Und kostenlos! Ist doch prima, oder?
Aber dann gerät Rob in die Kreise einer geheimen Büchergilde. Einer verbotenen Organisation aus Pleite gegangenen Buchhändlern, arbeitslosen Autoren, Übersetzern, Journalisten und ausgemusterten Verlagsmitarbeitern. Und plötzlich sieht Rob sein Bild als Top-Terrorist in den Nachrichten auf allen TV-Kanälen. Im Kampf um Wissen, Monopolisierung und Macht ist er mit einem Mal der Staatsfeind Nummer eins.

[Quelle Text und Bild: Fischer


Besonders spannend ist auch die Vita des Autors:
Robert M. Sonntag, geboren 2010, lebte nach dem letzten der großen Kriegen in der A-Zone. Er arbeitete für den Ultranetz-Konzern. Seit 2035 liegen keine Einträge mehr über ihn vor. Sein Ultranetz-Profil ist gelöscht. Robs Buch und diese Zeilen erreichten den S. Fischer Verlag auf bisher ungeklärten Wegen. 
[Quelle: Fischer]

Na, auch neugierig geworden? Oder habt ihr das Buch sogar schon gelesen? Ich bin ja schon sehr gespannt, da die Idee hinter dem Buch einfach zu spannend ist und in Zukunft aber wirklich Realität werden könnte...


So, und dann möchte ich mich noch kurz bei Natalie, Clara und Lynn bedanken <3 Die drei haben mir nämlich den Best Blog Award verliehen, und auch wenn ich ihn zuvor auch schon mal bekommen habe, freue ich mich riesig darüber! Es ist so schön zu sehen, dass euch mein Blog gefällt ♥ So viele tolle Rückmeldungen hätte ich nie erwartet als ich meinen Blog gegründet habe -.- Also herzlichen Dank an euch drei!!! 

Zwei von den Fragen, die zu diesem Award gehören, kann ich außerdem noch beantworten^^
Und zwar Frage 7: Welches Buch liest du momentan?
Das sind mehrere Bücher^^ Vor allem aber "Göttlich verliebt" und "Holundermond", welche mir beide bis jetzt richtig gut gefallen ♥ Und dann bin ich noch immer bei meinem Re-read von "Rubinrot". Eigentlich wollte ich das ja noch vor dem Film fertig lesen, aber wegen Schule und meiner Leseflaute hat das dann nicht geklappt... 
Und Frage 11: Was ist dein Lieblingsfilm?
Das kann ich noch vom letzten Mal erweitern^^ Und zwar gehört jetzt auch Rubinrot dazu :D  



Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und alle die genauso wie ich jetzt Ferien haben, genießt sie ;)

*Dies und Das* Rubinrot vom Feinsten :D

Einfach nur anschauen, mehr kann ich dazu nicht sagen :p



Das musste ich euch einfach kurz zeigen - so lustig :D Gefunden habe ich es übrigens bei Lina und Melissa^^

*Samstagssonne* Eindrücke von der Buchmesse Leipzig *.*

So, nachdem mein Dashboard in den letzten Tagen mit Buchmesseberichten überfüllt war, ziehe ich jetzt auch noch nach^^ Und wie erwartet war es einfach wundervoll! Es war zwar ziemlich voll und ich habe es auch nicht überall hingschafft, so wie ich es vor hatte - aber es war einfach toll! Überall Bücher und Autoren, was will man mehr? :D

Naja, aber Freitag Abend habe ich echt schon gedacht "Das wars!". Wir hatten nämlich einen Nachtzug gebucht, um dann schön am Samstag morgen in Leipzig anzukommen. Da der Nachtzug aber nicht direkt bei uns am Bahnhof  losgefahren ist, mussten wir zuvor in Stuttgart umsteigen. Tja, und das war das Problem. Als wir nämlich bei unserem Bahnhof auf den Zug gewartet haben, mussten wir feststellen, dass der Zug von Stuttgart, der uns zu dem Nachtzug hätte bringen sollen, ausfällt. Große Klasse! Und was nun? Die Bahn hatte einen Ersatz im Internet stehen, bei dem wir aber über München fahren hätten müssen und da hätten wir dann 4 Stunden mitten in der Nacht am Hauptbahnhof in München auf unseren nächsten Zug warten müssen. Und das wollten wir dann natürlich auch nicht... Nach etwas hin und her hat dann mein lieber Papa gemeint, dass er uns zu dem Nachtzug fahren kann. Allerdings blieb uns dafür nicht mehr allzu viel Zeit und so sind wir regelrecht über die Autobahn gerast und sind glücklicherweise gerade noch rechtzeitig angekommen, um unseren Nachtzug nehmen zu können. Aber was lernen wir daraus? Die Bahn sollte mal echt dafür sorgen, dass das mit den Zügen klappt. Alle Züge, die ich in letzter Zeit genommen habe, hatten entweder Verspätung oder sind ganz ausgefallen...



Okay, ähm das musste jetzt einfach kurz sein^^ Ich war am Freitag nämlich echt am verzweifeln, dass wir es gar nicht nach Leipzig schaffen. Dank meinem allerliebsten Papa (der dann um Mitternacht noch zwei Stunden mit dem Auto zurückfahren musste...) haben wir es ja dann doch noch geschafft. Und es hat sich echt total gelohnt! Wir waren gleich um kurz vor zehn bei den Messehallen und haben uns mitten ins Getümmel gestürzt. Erst mal ein bisschen die Hallen ausgekundschaftet und um 11 Uhr ging es dann mit der Lesung von Maggie Stiefvater richtig los. Ach, das war so toll. Maggie Stiefvater ist wirklich total nett und sehr lustig :D Sie hat den Prolog aus "Rot wie das Meer" vorgelesen und danach ging es auf deutsch mit einem Kapitel weiter, das von dem Sprecher des Hörbuches - Florens Schmidt - vorgelesen wurde. Es war wirklich schön, den beiden zuzuhören^^ Und danach hat Maggie noch ein paar Fragen beantwortet - unter anderem hat sie uns verraten, dass ihre Bücher sehr oft aus Kurzgeschichten entstehen, die sie mal geschrieben hat. 

Natürlich musste ich danach auch noch zum Signierbereich, um mir ein Autogramm von Maggie Stiefvater zu holen. Und natürlich ging das nicht auf einer Autogrammkarte (das hat meine Schwester übernommen^^), sondern bei der Gelegenheit musste ich mir auch gleich "Rot wie das Meer" kaufen. Das will ich sowieso schon seit langer Zeit lesen^^ Und hey, ist das Pferd nicht einfach genial?

 
Danach haben wir uns dann hauptsächlich die Stände in Halle 2 angeschaut. Dort sind echt die besten Stände^^ (Und auch die meisten Leute :p) Wir waren dann z.B. auch bei der Lesung mit Maria Koschny zu "Die Tribute von Panem". Echt jetzt, man hatte echt das Gefühl, dass Katniss da vorne sitzt. Maria Koschny hat nämlich Jennifer Lawrence Stimme im Film synchronisiert und da wir den natürlich alle gesehen haben, war es für uns unverwechselbar die Stimme von Katniss :D 

Richtig toll war auch die Lesung von Kai Meyer. Dort war es sogar noch voller als bei Maggie Stiefvater! Kai Meyer hat dann aus "Asche und Phönix" vorgelesen und er war auch sonst richtig nett^^ Einzigstes Problem war, dass sich eine Frau direkt vor mich gesetzt hat, so dass ich praktisch nichts gesehen habe - Fotos machen war dann auch nicht so einfach (deshalb auch nur dieses absolut nicht gelungene Foto :p)
"Asche und Phönix" musste ich mir dann natürlich auch kaufen und signieren lassen ;)


Während ich mit meiner Mutter bei Kai Meyer war, hat sich meine Schwester beim Doring Kindersley Verlag vergnügt. Dort hat nämlich Boris Entrup (ihr kennt ihn vielleicht aus der maybelline-Werbung) sein Buch "10 Minuten Make-Up" vorgestellt und auch den ein oder anderen geschminkt. Ich habe mir das dann auch eine Zeit lang angeschaut und es war schon ziemlich interessant^^ Außerdem war Boris Entrup auch total nett, hat beim Schminken erklärt, was und wie er das macht und auch das ein oder andere verschenkt :P




Und danach ging es für mich zu Beltz & Gelberg. Ich war ehrlich gesagt schon ein bisschen nervös^^ Aber die Verlagsmitarbeiterin war echt total nett und mit dem Gründer von Blogg dein Buch sind wir dann noch essen gegangen. Mit beiden habe ich mich echt gut unterhalten und es war äußerst interessant :D Außerdem habe ich noch einen Brief von Katja Brandis bekommen, die leider nicht da sein konnte. 

Danach mussten wir leider schon wieder gehen, weil noch eine lange Zugfahrt auf uns gewartet hat. Während den 8 Stunden hatte ich dann aber genug Zeit, um mir meine Ausbeute anzuschauen. Wollt ihr auch sehen?

  
Alles auf einen Blick^^ Allerdings ist der mittlere Stapel nicht meiner, habe ich nur mal mit aufs Bild genommen^^ Meine Schwester hat sich nämlich "10 Minuten Make-Up" gekauft und den Rest hat sie geschenkt bekommen ;)



Meine Bücherausbeute habe ich Gott sei Dank beschränken könne. Glaubt mir, es war nicht einfach, mich so zurückzuhalten, aber ich habe mich immer wieder an meinen viel zu großen SuB erinnert, was dann einigermaßen geholfen hat -.-


Allen möglichen Krimskrams, den ich mal mitgenommen habe^^ Vor allem sind es Postkarten und Broschüren.


Leseproben, Leseproben, Leseproben *.* Viele davon habe ich auch schon auf der Rückfahrt gelesen und jetzt ist meine Wunschliste noch größer^^ Außerdem noch Lesezeichen <3 und Programmvorschauen.



Ganz besonders habe ich mich natürlich über den Brief von Katja Brandis gefreut ♥ Und nein, das Buch habe ich natürlich nicht von der LBM - das steht ja schon länger bei mir im Regal^^ Dafür war aber noch die Karte mit Autogramm dabei und in dem Brief hat sie mir auch angeboten, dass ich ihr neues Buch testlesen darf. Da habe ich natürlich nicht nein gesagt und wir haben jetzt auch schon ein paar E-Mails hin und her geschickt^^


Ja, das war es dann eigentlich von meinem Messebesuch^^ Für nächstes Jahr ist Leipzig auf jeden Fall wieder geplant und Frankfurt kommt dieses Jahr definitiv auch noch :) Die Buchmesse ist einfach etwas ganz besonderes und man trifft auf viele nette Leute^^ 

Alles Liebe,

Dienstag, 19. März 2013

*Rezension* Wecke niemals einen Schrat!

Quelle: Hörcompany


Titel: Wecke niemals einen Schrat! 
Originaltitel: - 
Einzelband  
Autor: Wieland Freund 
Sprecher: Jodie Leslie Ahlborn 
Verlag: Hörcompany 
Ausgabe: Hörbuch 
Dauer: 280min 
Seitenzahl der Buchausgabe: 232 
Erschienen: 04.02.2013 
Preis: 16,95 € (D) 
ISBN: 978-3-942587-49-5

Quelle: Hörcompany
Von Elfen, Zauberern und einem Schrat
Seit Jannis den Schrat geweckt hat, weicht Wendel nicht mehr von seiner Seite. Was für ein Pech, glauben Elfen doch, Schrate brächten Unglück. Aber es kommt noch schlimmer: Der Zauberer Holunder lässt einen gewaltigen Sturm durch den Wald fegen. Dabei wird nicht nur Jannis‘ beste Freundin Motte, sondern auch die Elfenkönigin Titania verweht. Wer kann den Elfenwald jetzt noch retten?

Montag, 18. März 2013

*Impressionen* Rubinrot - Der Film :D

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende ;) Meins war auf jeden Fall sehr aufregend und toll. Aber bevor ich euch von der Leipziger Buchmesse erzähle, gibt es wie versprochen noch den Bericht zu Rubinrot. Den Film habe ich mit meinen Freundinnen und mit meiner Schwester auf der Premiere in Stuttgart gesehen und es war echt toll <3



15:45 Uhr
Die Hefte in unseren Taschen zu verstauen und schnell aus der Schule zu kommen ist uns ja schon immer leicht gefallen - aber diesesmal ging es besonders einfach. In der Mittagspause haben wir uns schon mit Proviant versorgt (Schokolade für die Zugfahrt schadet doch nie^^) und jetzt heißt es schnell zum Bahnhof, um den Rest unserer Truppe (die Glücklichen ohne Mittagschule!) zu treffen.

15:50 Uhr
Ja, eigentlich wollten wir jetzt schon in den Zug steigen - aber dank der lieben deutschen Bahn dürfen wir uns noch 30 Minuten gedulden. Super, das Wetter ist ja auch so schön und wir haben gerade bei unseren Internetrecherchen auch nicht entsetzt festgestellt, dass die Autogrammstunde mit den Schauspielern nach vorne verschoben wurde - statt nach dem Film findet die jetzt schon um 17 Uhr statt. Hilfe, das schaffen wir niemals so schnell dorthin!

16:10 Uhr
Uns ist die glänzende Idee gekommen, in den nächsten Zug in Richtung Stuttgart zu steigen, der uns zwar nicht ganz ans Ziel bringt und wir somit umsteigen müssen, aber wir konnten herausfinden, dass dort ein Anschlusszug uns schneller nach Stuttgart bringt. Ach warte, an der Anzeige leuchtet was auf... Na toll, der Zug hat auch Verspätung - wenigstens  nur 5 Minuten.

17:05 Uhr
Wir sind in Stuttgart! Was für ein Wunder! Okay, ähm und wo geht es jetzt bitte zu dem Kino? Google Maps - Hilf uns! ... Ach ja, nur 15 Minuten zum Laufen, das schaffen wir doch auch in 10 Minuten wenn wir uns beeilen -.-

17:20 Uhr
Wo sind wir? Vielleicht hätten wir uns doch Sorgen machen sollen, als die Minutenanzeige auf Google Maps nicht gesunken ist ?!? Ah, da vorne ist eine U-Bahn-Haltestelle, dann nehmen wir halt doch die U-Bahn - schnell mal eine gute Verbindung raussuchen...

17:25 Uhr
Und wieder am Hauptbahnhof - da sind wir doch gerade wegs in die falsche Richtung gelaufen und durften mit der U-Bahn wieder zurück fahren O.o Immerhin haben wir jetzt eine U-Bahn-Linie gefunden, die direkt zum Kino fährt!

17:30 Uhr
Ja, da müssen wir richtig sein! Mit uns steigen nämlich noch ganz viele andere Mädchen in unserem Alter aus und das Kino blitzt auch schon um die Ecke.

17:45 Uhr
Die Schlange ist echt lange. Aber immerhin konnten wir schon einen Blick auf Maria Ehrich, Jannis Niewöhner und Kostja Ullmann erhaschen. Hoffentlich kommen wir noch vor Filmstart bis nach vorne, um ein Foto zu bekommen^^

18:00 Uhr
Wir haben es geschaffte ;) Und die Schauspieler sind echt nett. Zwar musste alles ganz schnell gehen (hinter uns warteten ja auch noch andere Leute Mädchen), aber wir sind jetzt stolze Besitzer von Autogrammkarten und haben Fotos mit den Schauspielern gemacht. Meine Schwester kann es noch immer nicht fassen, dass Jannis mit ihr gesprochen hat xD


so sieht das Foto natürlich nicht ganz aus, aber wir sind glaube ich nicht so interessant :P
18:05 Uhr
Es geht los. Oh Gott, hoffentlich wir der Film gut. Wir sind so aufgeregt^^ Irgendwie ist das Popkorn auch schon weniger geworden - wann ist das denn passiert?

ca. 20:00 Uhr (keine Ahnung, wie viel Uhr es da genau war - ich hatte wirklich andere Sorgen :P)
Der Film war so toll! Klar, einiges wurde geändert, aber die Schauspieler haben uns echt überzeugt und die Stimmung aus dem Buch kam einfach rüber^^ Und jetzt wird es nochmal spannend, weil die Schauspieler mit dem Regisseur Felix Fuchssteiner auftauchen und Fragen beantworten. Und unser erster, sehr kurzer Eindruck von ihnen bestätigt sich - die vier sind alle total locker drauf und beantworten die Fragen mit Humor, auch wenn sie sie nicht zum ersten Mal zu hören bekommen^^ 
Auf die Frage, ob die beiden auch in echt ein Paar sind (etwas unglücklich gewählte Frage :P), kommt Kostja zu Jannis hin und meint, dass sie beide natürlich ein Paar sind xD Und Maria verrät, dass sie beinahe alle Stunts selbst gemacht hat. Besonders das Fallen über eine Absperrkette sei ihr echt gut gelungen^^ Als kurz darauf dann die Frage kommt, was denn beim Drehen am schwersten gewesen wäre, erwidert Felix Fuchsteiner: Maria am Leben erhalten!

Wie wärs mit ein Paar Filmchen? Leider ist die Qualität nicht so dolle, aber im dunklen Kino war es echt nicht einfach, gute Fotos/Filme zu bekommen. Undgut möglich, dass ihr die Lautstärke bei euch sehr hoch machen müsst -.-
 


 
video
 Der erste Satz lautet übrigens: "Wir hatten 4 Tanzlehrer."^^

video
Die Frage mit den Fragen lautete: "Bekommt ihr 
dauernd die selben Fragen gestellt und ist das 
nicht langweilig?" - Antwort war darauf, dass sie
oft die selben Fragen bekommen, es aber nicht 
langweilig wird xD   
 
video

Und was ist jetzt mit dem Film?!!
Der Film hat mir wirklich gut gefallen. Maria Ehrich fand ich ja schon davor ganz passend und sie hat die Rolle auch wirklich toll gespielt. Gwennys Tollpatschigkeit und ihr Humor kommen echt gut rüber und sie ist auch ganz schön schlagfertig^^ Bei Jannis Niewöhner hatte ich ja zuvor noch so meine Zweifel, aber er hat das mit dem arrogant sein echt gut gespielt und Gideons "Wandel" ist ihm auch gut gelungen. Er sieht ja auch echt nicht schlecht aus, wobei ich noch immer dafür bin, dass Gideon sich in Saphirblau die Haare schneiden lässt :P

Ein ganz großes Highlight bei den Charakteren ist aber sicher Tante Maddy alias Katharina Thalbach. Egal wann sie auftritt, man hat sicher etwas zu lachen :D Große Klasse ist auch Jennifer Lotsi. Auch wenn sie so gar nicht nach meiner Leslie aus den Büchern aussieht, trifft sie hundertprozent den Charakter von ihr. Die Szenen mit ihr sind so erfrischend und einfachht total Leslie-like, da ist es mir egal, dass sie keine blonden Haare und Sommersprossen hat.

Aber auch Laura Berlin hat ihre Sache als Charlotte echt gut gemacht. Ihre Überheblichkeit bringt einen fast zur Weißglut. Glenda war dafür etwas "zahmer" als im Buch und Mr Whitman hätte ruhig etwas mehr in den Vordergrund treten können. Alles in allem fand ich die Schauspieler aber wirklich gut! Ach und eine Erwähnung wäre vielleicht auch noch die nette Dame im Hyde Park wert, die sich nach Gwendolyn und Gideon umdreht, nach dem diese nach dem Überfall zurück springen. Kerstin Gier zu entdecken, war wirklich eine nette Überraschung ;)

Die Handlung weicht schon ziemlich vom Buch ab. Zu Beginn folgt sie noch in etwa dem Buch, aber ab ca. der Hälfte ist das meiste dazu erfunden und man erkennt nur noch einzelne Dialoge aus dem Buch. Das mag jetzt vielleicht etwas enttäuschend klingend, aber ich denke, viel besser hätte man es gar nicht tun können. Ganz genau das Buch kann man nie verfilmen und bei Rubinrot hätte das schon allein wegen der Ich-Perspektive von Gewn nicht so gut geklappt. Ein Film, der vor allem aus Monologen besteht, wäre ja jetzt nicht so der Knaller gewesen. Und selbst wenn sie sich sonst genau an die Handlung gehalten hätten, wäre es wahrscheinlich deutlich ärgerlicher gewesen, dann Details zu erkennen, die nicht übereinstimmen!

Was zum Beispiel von der Handlung abweicht, ist dass der Film mit Charlottes Geburtstag beginnt und Gwens erster Zeitsprung demnach auch viel früher in ihrem 17. Lebensjahr stattfindet. Ein anderes Beispiel wäre die Tatsache, dass Gwen und Gideon erst Lady Tilney besuchen und später dann den Grafen von Saint Germain (diese Stelle war übrigens ziemlich gut umgesetzt - die "Fähigkeiten" des Grafen sind echt gruselig).
Außerdem wäre da noch der Kirschblütenball, die Verschiebung des ersten Kusses, ein neues Abenteuer in der Vergangenheit (das wirklich sehr spannend ist! Einzigster Kritikpunkt ist da meiner Meinung, dass es dem Ball aus Smaragdgrün schon etwas vorwegnimmt...) und Roberts Verwandschaftsverhältnis wird etwas verändert, genauso wie Gwennys erster Zeitsprung.   

Aber obwohl das jetzt nach ziemlich viel klingt, hat es für mich trotzdem (oder gerade deswegen?) einfach gestimmt. Der Charme und die Stimmung aus dem Buch wurden super übernommen und es ist trotz den Änderungen einfach Rubinrot. Zu Lachen hat man an sehr vielen Stellen und natürlich wird es auch spannend. Das kann man unter anderem auch den Änderungen zu schreiben, denn so wird man auch als "Ich kenne Rubinrot auswendig"-Leser überrascht und fiebert mit Gwen und Gideon mit.

Oh und eins möchte ich noch sagen: Und zwar die Aufmachung, die ist einfach traumhaft :D Also den Kulissen merkt man nicht an, dass das nicht alles in London gedreht wurde und die Kleider sind einfach wunderschön *.* Spätestens wenn ihr Madame Rossinis Atelier gesehen habt, wisst ihr, wie ein richtiger begehbarer Kleiderschrank aussieht^^

Okay, eigentlich könnte ich noch so viel mehr erzählen. Aber am Besten ihr schaut euch den Film einfach selbst an :D Und wenn ihr das schon gemacht habt, umso besser, dann bin ich auf eure Meinung gespannt^^ 

Fazit
Schaut euch Rubinrot an! Der Film ist es auf jeden Fall Wert ;) Erwartet aber nicht eine allzu nahe Buchverfilmung, sonst könntet ihr enttäuscht werden... Habt einfach Spaß und geniest das, was ihr zu sehen bekommt und schaltet dieses "Aber das war im Buch doch anders"-Ding einfach ab^^

Übrigens
110.000 Besucher haben letzte Woche seit dem offiziellen Start von Rubinrot den Film gesehen. Das sind zwar etwas weniger als erwartet, aber dennoch ein guter Filmstart ;) Mehr? *Klick*