Donnerstag, 20. September 2012

*Blogtour & Rezension* Die Portal Chroniken - Portal

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, nehme auch ich an der Blogtour zu "Die Portal Chroniken - Portal" teil. Und heute ist es so weit, die erste Blogtour ist auf meinem Blog zu Hause ;)

Fangen wir erstmal mit meiner Rezension an:



Titel: Die Portal Chroniken - Portal
Autor/in: Imogen Rose
Verlag: Imogen Rose
Erschienen: 30.08.2012
Sprache: deutsch
Originaltitel: Portal Chronicles - Portal
Seitenzahl: 396
Preis: 10,69 € (D)
ISBN: 978-0-9856-7663-6 

Komm und finde mich vor zwei Jahren… Sechs Worte, die den Eishockey spielenden Wildfang Arizona in eine alternative Dimension geschleudert haben. Plötzlich lebt sie das Leben einer umschwärmten Cheerleaderin. Sie wird aus dem glücklichen Leben mit ihrem Vater gerissen und in ein neues, fremdes Leben mit ihrer verhassten Mutter gestoßen. Alle kennen sie als Arizona Darley, aber die ist sie nicht. Sie ist Arizona Stevens. Während sie versucht, Antworten zu finden, stehen für sie nur zwei Dinge fest: dass ihre Mutter Olivia irgendwie für alles verantwortlich ist - und dass sie ihr altes Leben zurückhaben möchte. Bis sie Kellan trifft...




Durch die Blogtour bin ich auf das Buch gestoßen. Den Klappentext fand ich interessant und da Zeitreisen sowieso mein Ding sind, war schnell klar, dass ich das Buch lesen will. Noch schöner, als dann die Nachricht kam, dass ich bei der Blogtour mitmachen darf.

Arizona hat gerade wiederholt ihren SAT-Test verhauen, als sie kurz darauf im Auto ihrer Mutter aufwacht. Soweit noch nicht sehr ungewöhnlich, allerdings kann sich Arizona nicht erinnern, wie sie dort hingekommen ist. Noch seltsamer, dass sie sich normalerweise weder mit ihrer Mutter noch mit ihrer kleinen Schwester versteht - im Auto geben sich die beiden ihr gegenüber aber sehr vertraut. Als ihre Schwester dann auch noch einen Mann, der Arizona völlig unbekannt ist, "Dad" nennt, ist sie sich sicher, das etwas nicht stimmen kann. Ihr "Zuhause" hat sie auch noch nie zuvor gesehen, genauso wenig, wie Arizona Darley ihr Name ist. Sie heißt Arizona Stevens. Doch was ist passiert?

Genauso wie Arizona wird man plötzlich mitten ins Geschehen gerissen und rätselt, was passiert sein könnte. Im Gegensatz zu Arizona hat man als Leser aber den Prolog mit ihrer Mutter Olivia gelesen. Eine Lösung bringt der aber auch nicht, eher noch mehr Fragen. Daher ist der Beginn des Buches voller Fragen, auf die man eine Antwort haben möchte. Die Seiten verfliegen wir im Flug...
Während ich jedoch unbedingt wissen wollte, was geschehen ist, entscheidet Arizona nach kurzem Nachdenken, erstmal als Arizona Darley weiterzuleben ohne weiter nachzuforschen, was passiert ist. Diese Entscheidung ist für mich etwas unrealistisch, so etwas Wichtiges kann man doch nicht einfach auf sich beruhen lassen.

Wo wir gerade bei Arizona sind. Die Charaktere im Buch sind schön ausgearbeitet und man erlebt gerne mit ihnen die Geschichte. Besonders Arizona erfährt eine Entwicklung, die schön zu beobachten ist. Aus dem Wildfang Arizona Stevens und der Chearleaderin Arizona Darley wird eine gesunde Mischung aus beidem. Schön ist außerdem, das sie mal nicht das 0/8/15 Mädchen ist, das vor allem und jedem beschützt werden will, sondern sehr tough ist. Auch Kellan ist von Anfang an sympathisch, auch wenn mir die Liebesgeschichte am Anfang etwas schnell geht. Süß ist sie aber definitiv.
Auch Arizonas Bruder, ihre Schwester Ella und Arizonas beste Freundin Ariele sind toll. Olivia, Arizonas Mutter, finde ich aber am Besten. Nicht etwa, weil ich ihre Handlungen und Entscheidungen so toll finde, sie ist einfach am interessantesten.

Der Schreibstil ist größtenteils gut zu lesen und sehr jugendlich locker, an manchen Stellen allerdings etwas seltsam. Besonders schwer getan habe ich mich manchmal bei Dialogen, bei denen ich plötzlich nicht mehr wusste, wer denn nun was sagt.
Die Handlung ist nicht dauerhaft spannend, es gibt zwischendurch immer mal wieder Stellen, in denen die Spannung abflacht. Groß stören tut es aber nicht, da es nicht so ist, als würde das Buch plötzlich langweilig werden, es macht einfach ein bisschen Pause zwischen den großen, spannenden Szenen.
Sehr komplex und interessant ist die Idee hinter der Geschichte. Dadurch, dass manche Szenen aus Olivias Sicht beschrieben werden, kommt man mit der Zeit des Rätsels Lösung immer näher. Vom Ende bin ich allerdings etwas enttäuscht. Das war mir viel zu schnell und Arizonas Entscheidungen nicht wirklich logisch.

Es gibt den ein oder anderen Punkt, bei dem man Abstriche machen muss, aber im Großen und Ganzen hat mir Portal gut gefallen. Es unterhält mit interessanten Ideen und tollen Charakteren. Für Leser, die gerne auf Fantasy und süße Liebegeschichten zurückgreifen, kann ich das Buch gut empfehlen.   


Ganz ehrlich, als ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich nur "Oh Gott, geht's noch mehr Amerika-Highschool-Queen-mäßig?!" Mittlerweile gefählt mir das Cover aber ganz gut. Es passt zu der Arizona Stevens/Darley Veränderung sehr gut.
Das original Cover finde ich allerdings etwas einfallslos. Was hat denn der Mond mit der Geschichte zu tun?? Dafür ist die Schrift "Portal" sehr schön.








So und dann nochmal zur Blogtour ;)
Dazu gibt es erstmal ein paar Infos zur Autorin:
Imogen Rose ist die Autorin der Bestseller-Reihe »Die Portal-Chroniken«, die sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen Kultstaus im Bereich der Indie-Literatur erreicht hat. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 2010. Inzwischen ist sie hauptberuflich als Schriftstellerin tätig und arbeitet gerade an »The Bonfire Chronicles«, ihrer zweiten Buchreihe für jugendliche Leser.

Imogen wurde in Schweden geboren und zog für ihr Studium der Immunologie nach London, das noch heute eine ihrer Lieblingsstädte ist. Nach ihrer Promotion am Imperial College siedelte sie 2001 mit ihrer Familie in die USA nach New Jersey über. Imogen ist ein selbstbekennender Hermès-Fan und gibt offen zu, dass sie Kurt Cobain vergöttert. Sie liebt Shopping, Reisen, Filme und das Zusammensein mit ihrer Familie, ihren Freunden und Tallulah, ihrem Chihuahua.
Für weitere Informationen besucht die folgenden Links:


Ja, und dann gibt es jetzt noch was zu gewinnen...

a Rafflecopter giveaway  

Das war es dann von mir ;) Mir hat die Blogtour Spaß gemacht (euch hoffentlich auch^^). Vielen Dank noch an Allison Potter für die Bereitstellung des Rezensionexemplars und der Organisation der Blogtour ;) Jetzt heißt es gespannt sein, was es bei den restlichen Blog-Tour-Teilnehmern noch zu entdecken geben wird...

Kommentare:

  1. Thanks for being a part of the tour! As for the moons, they have a great significance when it comes to the series (it is a series of 5 books total with the last book having a "full moon").
    The progression of the phases of the moon on the covers symbolizes Arizona’s gradual awakening to the reality that surrounds her.
    :) Hope that helps! :D

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, Filo!
    Schöne Rezi - ich muss noch bis morgen warten :-)
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Eine schön ausführliche Rezension!
    LG Uwe

    AntwortenLöschen
  4. Klasse Rezi! Klingt nicht schlecht :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥