Mittwoch, 29. August 2012

*Rezension* Kissed

Quelle: Bastei Lübbe
 Titel: Kissed
Autorin: Alex Flinn
Einzelband
Ausgabe: E-book
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: 22.07.2011
Sprache: deutsch
Originaltitel: Cloaked
Seitenzahl: 366
Preis: 9,99 € (D)
ISBN: 978-3-8387-1149-2


Quelle: Bastei Lübbe
Der 17-jährige Johnny arbeitet in den Ferien im Schusterladen eines Hotels in Miami. Er glaubt, das langweiligste Leben überhaupt zu führen und ist sich sicher, dass er bis an sein Lebensende Schuhe reparieren wird. Heimlich träumt er aber davon, ein international bekannter Schuhdesigner zu werden. Als eines Tages die schöne Prinzessin Victoriana in dem Hotel absteigt, scheint sich das Blatt zu wenden. Sie bittet Johnny um Hilfe bei der Suche nach ihrem Bruder, Prinz Philippe, der von einer bösen Hexe in einen Frosch verwandelt wurde. Johnny hält Victoriana zunächst für verrückt und glaubt ihr kein Wort – bis sie ihm zwei magische Geschenke übergibt, die ihm bei der Suche nach dem verzauberten Prinz helfen sollen. Johnny macht sich auf den Weg, um den entführten Frosch zu retten – und erhält unerwartet Hilfe von seiner besten Freundin Meg ...

Märchen in moderner Form finde ich eigentlich immer recht interessant. Vor allem, wie viel von dem ursprünglichen Märchen dann tatsächlich in der modernen Geschichte verarbeitet ist und was für neue Ideen der Autor hatte. Daher bin ich auch zu diesem Buch gekommen und war auf die Umsetzung gespannt.

Statt dem einen erwarteten Märchen, sind in "Kissed" gleich viele Märchen eingeflochten. Einige erkennt man während des Lesens sofort, andere habe ich zuvor noch gar nicht gekannt und so erst durch das Nachwort entdeckt. Das Nachwort, das man selbstverständlich erst nach der Geschichte lesen sollte, gewährt einem nochmal Einblicke in die originalen Märchen und finde ich daher sehr schön. 
Alex Flinn hat meistens nur ein spezifisches Detail des Märchens genommen und so die vielen einzelnen Märchenteile mit ihren eigenen Ideen zu einer Geschichte verknüpft. So geht Johnny auf eine abenteuerliche Reise um den in einen Frosch verwandelten Bruder der Prinzessin Victoriana zu finden. Auf dieser Reise muss er einige Hindernisse überwinden und hat "nur" einen magischen Mantel, sowie einem magischen I-pod bei sich. Während seiner Reise kommt ihm dann aber unerwartet seine beste Freundin Meg zu Hilfe. Und die hat er meiner Meinung nach auch dringend nötig.
Denn so gerne ich Johnny auch mag, er war oft ziemlich naiv und nicht unbedingt von der schnellen Sorte. So erkennt man meistens schon viele Seiten vor Johnny eine Gefahr und muss kopfschüttelnd mit ansehen, wie er naiv ins nächste Unglück rennt. Und was Meg angeht... 
SPOILER Sie ist von Anfang an in ihn verliebt und er merkt es einfach nicht und stößt sie die ganze Zeit vor den Kopf. Gegen Ende merkt er dann aber doch plötzlich: Huch, ich habe die ganze Zeit gar nicht gemerkt, dass ich eigentlich nur Meg liebe...  SPOILER ENDE
Abgesehen davon ist Johnny aber eigentlich ganz nett. Toll finde ich, wie er sich um den Schuhladen kümmert, um seine Mutter zu unterstützen. Meg ist mir allerdings deutlich schneller ans Herz gewachsen. Sie ist hilfsbereit, klug, witzig und versucht Johnny zu helfen wo es nur geht.
Das Abenteuer der beiden ist recht spannend, manchmal leider aber etwas vorhersehbar. Am Ende gibt es dann aber noch eine wirklich überraschende Wendung.
Was ich absolut gelungen an dem Buch finde, ist die Einbindung der Fantasiewesen in die Geschichte. So kann Johnny sich dank des magischen I-pods mit den Tieren, welche früher Menschen waren, unterhalten. Auch die Hexen und "Elfen" gefallen mir gut und wirken sehr glaubwürdig.

Die Märchen- und Fantasieaspekte sind sehr schön zu lesen und gefallen mir unglaublich gut. Johnnys Naivität und die fehlende Spannung an einigen Stellen des Buches schmälern allerdings den Buchgenuss.

Natürlich passt das Cover durch den "Froschprinzen" zur Geschichte. Besonders originell finde ich es aber nicht. Es gefällt mir aber immer noch deutlich besser als das amerikanische Cover
Dieses sagt praktisch rein gar nichts über die Geschichte aus. Natürlich könnte es eines der Mädchen im Buch sein, aber dann kann man ja einfach gleich auf jedes Buch irgendein Mädchen drauf klatschen. Irgendeinem Charakter wird's schon annährend ähnlich sehen. (Haha)

Kommentare:

  1. schön, dass es dir ähnlich geht wie mir, ich fand Johnny auch so extrem naiv und die Geschichte zu einfach. Immer wenns Probleme gab, wurden die viel zu schnell gelöst.
    Mir gefällt allerdings das deutsche Cover besser, so schön schlicht und passend.

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand die ganze Johnny-Meg Story leider sehr vorhersehbar :( Meg mochte ich ehrlich gesagt noch weniger als Johnny.. Sie hätte ja schließlich einfach mal den Mund aufmachen können und sagen, was sie fühlt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du sicherlich auch recht, aber manchmal ist es vielleicht gar nicht so leicht, Gefühle einzugestehen, wenn man Angst hat verletzt zu werden ;)

      Löschen
  3. Ich fand das Buch auch zu vorhersehbar... Die Probleme wurden zu schnell gelöst und die Sache mit Johnny und Meg... Es war einfach alles zu PERFEKT! Am Ende passt alles wie "die Faust auf Auge". Mir hat einfach das gewisse Etwas gefehlt. So ein WOW-Effekt..

    LG Jenny

    AntwortenLöschen

Kommentare versüßen einem den Tag. So geht es zumindest mir ;) Daher freue ich mich über jedes einzelne Wörtchen und bin auf eure Meinungen gespannt.

Alles Liebe,
Filo ♥